Harvey Weinstein: Sprecher dementiert Gerüchte über Besuch auf 'Golden Globe'-Party

Hollywood erleichtert: Harvey Weinstein ist noch in Arizona
Harvey Weinstein beim Tribeca Film Festival in New York © Sam Aronov / Shutterstock.com, SpotOn

Gerüchte sorgten für Unruhe

Harvey Weinstein (65) wird an diesem Wochenende wohl keine "Golden Globe"-Party besuchen. Zwischen dem gefallenen Filmmogul und Hollywood liegen laut dem US-Klatschportal "TMZ" noch immer Hunderte von Meilen. Am Donnerstag waren Gerüchte aufgekommen, wonach Weinstein nach Los Angeles zurückgekommen sei.

Einige Schauspielerinnen, darunter Rosanna Arquette (58) und Ellen Barkin (63), hatten in den sozialen Netzwerken Nachrichten verbreitet, in denen über eine Anwesenheit Weinsteins spekuliert wurde. Ein Sprecher des Produzenten bestätigte jetzt aber der "Page Six", der Klatschseite der "New York Post", dass sich Weinstein nicht in Los Angeles aufhalte. "TMZ" zeigt zudem ein angeblich aktuelles Foto von ihm aus Arizona. Dort soll er sich weiter in einer Entzugsklinik für Promis aufhalten.

Die Vorwürfe zahlreicher Frauen, die in den vergangenen Monaten öffentlich wurden, hat Weinstein bisher immer zurückgewiesen: Alle Behauptungen von nichteinvernehmlichen Sex bestreite Weinstein ausdrücklich, so seine Sprecher. "Pulp Fiction"-Star Arquette gehört zu den Schauspielerinnen, die Weinstein der sexuellen Belästigung beschuldigt haben. Sie erzählte dem "New Yorker", dass ihre Karriere gelitten hatte, nachdem sie in den frühen 1990er Jahren Annäherungsversuche von Weinstein zurückgewiesen habe.

spot on news