Harvey Weinstein: Lily Allen schildert ekelhaftes Erlebnis

Lily Allen macht Harvey Weinstein schwere Vorwürfe
Lily Allen © BANG Showbiz

Lily Allen spricht über ihre Erfahrung mit Hollywood-Produzent Weinstein

Die 33-Jährige hat in ihrem Leben schon so einiges erlebt. Nach ihrem Durchbruch hatte die Musikerin mit psychischen Problemen zu kämpfen und versuchte, sich mit Alkohol und Drogen zu betäuben. In der Folge musste die zweifache Mutter mehrmals in die Entzugsklinik. Doch auch ihre Mutter hatte es nicht immer leicht. Wie Allen jetzt verriet, hatte ihre Mutter Alison Owen während ihrer Arbeit als Filmproduzentin ein grauenvolles Erlebnis mit Hollywood-Produzent Harvey Weinstein.

Während der Dreharbeiten zum Film 'In The Cut' mit Meg Ryan kam es demnach zu einem Vorfall, wie Allen nun Andrew Denton im Interview verriet: "In dem Raum waren nur Harvey und meine Mum. Und als Meg Ryan ihre Klamotten auszog, hörte sie ein Grunzen hinter sich und das war Harvey, der sich selbst befriedigte, während meine Mum vor ihm saß." Da die junge Owen damals erst 20 Jahre alt war, habe sie sich nicht getraut, gegen den Film-Mogul vorzugehen. Allen verriet erst vor kurzem gegenüber 'InTouch': "In den ersten Jahren meiner Karriere war ich jung, sorglos, hatte keine große Verantwortung außer für mich selbst - und war nicht depressiv. Jetzt bin ich 33, habe zwei Kinder, war verheiratet und bin geschieden. Ich kann nicht mehr so tun, als wäre alles toll. Das Leben hat mir zugesetzt, und ich habe keine Angst, über meine Gefühle zu singen."

BANG Showbiz