Harvey Weinstein: Ich habe mehr für Frauen getan als alle anderen

Harvey Weinstein: Ich habe mehr für Frauen getan als alle anderen
Harvey Weinstein ist voller Selbstmitleid © John Rainford/WENN.com, WENN

Im kommenden Monat beginnt der Prozess gegen Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe. Dabei hält sich der Filmmogul für einen Wohltäter der Frauen.

Lange dauert es nicht mehr, bis Harvey Weinstein (67) endlich vor Gericht erscheinen wird, um sich gegen die Vorwürfe sexueller Übergriffe — darunter auch Vergewaltigung — zu rechtfertigen. Der Filmproduzent ('Shakespeare in Love') beteuert nach wie vor seine Unschuld.

Wurde Harvey Weinsteins gute Seite vergessen?

Doch jetzt ist der in Ungnade gefallene Hollywoodmogul sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Er sei eigentlich derjenige, der sich schon immer für Frauen eingesetzt habe, behauptet er in einem Interview, welches er der 'New York Post' von seinem Krankenhausbett aus gab, wo er sich von einer Rücken-OP erholte. Er fühle sich wie "ein vergessener Mann" heißt es darin unter anderem. "Ich habe mehr Filme gemacht, in denen Frauen Regie geführt haben und in denen es um Frauen geht als jeder andere. Und wir reden hier von der Zeit vor 30 Jahren, nicht von der Gegenwart, wo es so angesagt ist. Ich war ein Pionier." Das alles sei einfach so beiseite geschoben worden. "Meine Arbeit ist vergessen worden."

Keine konkreten Angaben zum Prozess

Als Beispiel nennt der einstige König von Hollywood den Film 'Flight Girls' aus dem Jahr 2003, in dem er der Hauptdarstellerin Gwyneth Paltrow mehr zahlt, als das was Männer zu dem Zeitpunkt verdienten. Außerdem habe er Zeit seines Lebens viel für gute Zwecke getan. "Wenn man sich daran erinnert, wer ich damals war, dann stellt man unter Umständen einiges andere in Frage", fuhr der Filmproduzent fort. Er unterließ es allerdings, auf konkrete Anklagen gegen ihn einzugehen. Der Prozessbeginn gegen Harvey Weinstein ist für den 6. Januar anberaumt. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe, wenn er verurteilt wird.

© Cover Media