Harry und Meghan, denkt an eure CO2-Bilanz!

Harry und Meghan, denkt an eure CO2-Bilanz!
Prinz Harry und Meghan © BANG Showbiz

Der Herzog und die Herzogin von Sussex sollen "mit gutem Beispiel" vorangehen, nachdem sie in einem Privat-Jet nach Südfrankreich flogen.

Das royale Paar machte sich zwei Tage, nachdem es nach Ibiza, Spanien, geflogen war, bereits wieder auf und jettete weiter nach Nizza. Nun rief eine britische Politikerin der Labour-Partei, Teresa Pearce, Harry und Meghan dazu auf, ihrem Ruf als Umweltschützer gerecht zu werden und an ihre CO2-Bilanz zu denken. 'The Sun on Sunday' sagte sie: "Wegen der öffentlichen Position, die sie bezüglich der Verantwortung für den Klimawandel eingenommen haben, erscheint dies wie eine Anomalie, die sie sich anschauen sollten. Es ist an uns allen, unseren CO2-Ausstoß zu verringern und die Anzahl an Flügen, die wir pro Jahr machen. Das ist sehr wichtig - und jemand, der so profiliert ist wie sie, sollte mit gutem Beispiel vorangehen. Ich empfinde das als sehr überraschend, weil es nicht zu ihrem öffentlichen Image passt und dazu, dass sie so besorgt um den Planeten und die Umwelt sind."

Früher in diesem Jahr warnte Prinz Harry vor den Gefahren des Klimawandels und rief die Öffentlichkeit dazu auf, "Maßnahmen zu ergreifen", um die CO2-Bilanz zu verringern. Der Royal, der mit seiner Frau den drei Monate alten Sohn Archie großzieht, erklärte im März, der Klimawandel sei eine humanitäre Angelegenheit und keine politische. Die Menschen seien zudem viel zu langsam aufgewacht und hätten zu spät angefangen, etwas gegen den zerstörerischen Einfluss unserer Lebensweise auf die Welt zu tun.

BANG Showbiz