Harry Styles: Darum trägt der Popstar auch gerne mal Frauenkleidung

Harry Styles macht keinen Halt vor Frauenkleidung - ganz ohne Hintergedanken
Harry Styles trägt, was ihm gefällt © IPA/WENN.com, WENN

Popstar Harry Styles streitet ab, dass er sein Image mit "Anspielungen auf sexuelle Ambiguität" interessanter machen wolle.

Harry Styles macht immer wieder Schlagzeilen mit seinem extravaganten Kleidungsstil, sein Outfit auf der diesjährigen Met Gala - ein Spitzen-Kostüm - sorgte für besonders viel Aufsehen. Im Interview mit dem 'Guardian' versicherte der ehemalige One-Direction-Star aber, dass seine Kleiderwahl nichts mit seiner Sexualität zu tun habe.

Harry Styles fühlt sich wohl in seiner Haut

Auf die Frage nach den Gerüchten um seine angebliche Bisexualität erklärte Harry, dass Fashion für ihn nicht damit in Zusammenhang stehe, "was Frauen und Männer tragen". "Wenn ich ein schönes T-Shirt sehe und mir gesagt wird 'Aber das ist für Ladies', denke ich: 'Okaaay? Deshalb will ich es aber nicht weniger gern tragen'", erklärte er. "Wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt, wird alles viel einfacher."

Wir leben in einer befreienden Zeit

Harry zufolge erlebt die Welt derzeit eine "sehr freie und befreiende Zeit" und er hofft, dass diese die Menschen dazu bringen wird, sich zu akzeptieren - so wie sie wirklich sind. "Ich denke, dass die Leute sehr viel öfter fragen 'Warum nicht?' Das finde ich aufregend. Es sind nicht nur die Klamotten, wo die Grenzen verschwimmen. Das gilt auch für viele andere Dinge. Ich denke, man kann es auch mit Musik in Verbindung bringen und wie sich die Genres miteinander vermischen…"

Am Freitag (13. Dezember) stellte Harry Styles sein neues Album 'Fine Line' auf einem ausverkauften Konzert im The Forum in Los Angeles vor, bei dem als Überraschungsgast seine enge Freundin, Fleetwood-Mac-Frontfrau Stevie Nicks (71), auftrat. 'Fine Line' ist jetzt im Handel erhältlich.

© Cover Media