„Harry Potter“-Star Rupert Grint und John Malkovich ermitteln in Agatha Christies „Die Morde des Herrn ABC“

"Die Morde des Herrn ABC" auf TVNOW
01:29 Min "Die Morde des Herrn ABC" auf TVNOW

Agatha Christies „Die Morde des Herrn ABC“ auf TVNOW

Ab Mai ermitteln „Harry Potter“-Darsteller Rupert Grint und Hollywood-Star John Malkovich in Agatha Christies „Die Morde des Herrn ABC“. Vor allem Rupert Grint, bekannt als Harry Potters bester Freund Ron Weasley, zeigt sich ungewohnt erwachsen, düster und mit ganz neuem Look. Wie das für ihn war, erzählt er im Interview. Die ganze Serie ist ab sofort hier bei TVNOW zu sehen.

Düstere Zeitreise in die 30er Jahre

Für die Rolle des Inspector Chrome ließ sich Rupert Grint einen Schnurrbart wachsen.
Für die Rolle des Inspector Chrome ließ sich Rupert Grint einen Schnurrbart wachsen. © TVNOW / © BBC/Diverse

Wer ist der ABC-Mörder? Privatdetektiv Hercule Poirot, gespielt von Superstar John Malkovich, macht sich auf die Jagd nach ihm. Die dreiteilige BBC-Miniserie nimmt einen mit in eine düstere Zeitreise der 30er Jahre. An der Seite des bekannten Agatha-Christie-Ermittlers spielt der 30-jährige Rupert Grint Inspector Chrome von Scotland Yard - mit Schnurrbart und Melone.

„Der Bart war tatsächlich etwas, das ich gerne selbst einmal ausprobieren wollte. Ich dachte erst, es würde schwer werden, ihn wachsen zu lassen, aber dann ging es doch sehr schnell“, verrät der „Harry Potter“-Star. „Ich musste so viele Klamotten anziehen und gerade dieser große Mantel oder die hochtaillierten Hosen waren etwas, an das man sich erstmal gewöhnen musste“, erinnert sich Grint, doch: „Sobald man den Mantel und den Hut anzieht, transportiert es dich in diese Periode und man versinkt sofort in dieser Welt.“

John Malkovich spielt Hercules Poirot

Damals und heute: So sehr hat sich Rupert Grint über die Jahre verändert.
Damals und heute: So sehr hat sich Rupert Grint über die Jahre verändert. © TVNOW / © BBC / dpa

Für den jungen Schauspieler war das Spielen neben einer Hollywood-Größe wie John Malkovich ein aufregendes Erlebnis. „An meinem ersten Tag konnte ich nicht wirklich Augenkontakt zu ihm aufnehmen, das hat mich ziemlich abgelenkt. Immer wenn ich ihn in meiner ersten Szene anschauen musste, dachte ich ‚Oh ja, das ist John Malkovich!‘ und dagegen musste ich erstmal ankämpfen“, verrät Grint. Die Zusammenarbeit klappte allerdings sehr gut.

Auch Hollywood-Star John Malkovich hat lobende Worte für seinen jungen Kollegen: „Er hat eine Menge Charme und einen unangestrengten, exzentrischen Humor. Er zieht Lustiges aus dem Chaos und das ist wichtig. Oft ist er aber auch einfach geistreich und weniger klassisch ‚lustig‘.“

„Harry Potter“-Treffen am Set

Rose Marbury (Shirley Henderson)
Ebenfalls eine große Veränderung: Shirley Henderson spielte bei "Harry Potter" den Geist "Maulende Myrthe". © TVNOW / © BBC

Ein besonderes „Harry Potter“-Wiedersehen gab es dann auch noch am Set. Shirley Henderson, die damals die „Maulende Myrthe“ spielte, hat ebenfalls eine Rolle in der Agatha-Christie-Serie. Nach 2005 trafen sich die beiden Schauspieler erstmals bei den Dreharbeiten wieder.