Harald Glööckler: Neue Frisur extra für’s Dschungelcamp

Harald Glööckler: Neue Frisur extra für’s Dschungelcamp
Harald Glööckler © BANG Showbiz

Harald Glööckler hat sich für das Dschungelcamp schön machen lassen.

Der deutsche Designer hat sich schon so einige Male unters Messer gelegt. Er hat kein Verständnis dafür, weshalb einige Deutsche so eine Abneigung dagegen haben, plastische Eingriffe vorzunehmen. Im Januar 2022 wird er ins Dschungelcamp in Südafrika ziehen und auch dafür will er gut aussehen. Im Interview mit ‘Mannheim24‘ sprach er jetzt über seine neue Frisur: „Ich fühle mich rundum erleichtert, weil ich diese ganze Arbeit nicht mehr habe. Nachdem ich solange viele Haare auf dem Kopf hatte, dachte ich mir, machen wir‘s jetzt mal ohne Haare. Bislang war das ja auch quasi ein Biotop im Urwald, was ich darauf hatte. Jetzt habe ich es viel einfacher: Ich rasiere mir morgens den Kopf und den Bart und gut ist.“

Und weiter: „Ich wache morgens fast fertig für den Tag auf: Der Lidschatten ist drauf, alles ist permanent. Ich wache geschminkt auf, der Traum aller Frauen – fürs Dschungelcamp ist das ideal. Ich werde der Erste sein, der geschminkt ausm Dreck schaut. Ich spare jeden Morgen eine halbe Stunde dadurch.“ Und warum reizt ihn jetzt das Dschungelcamp? Glööckler weiter: „Beim Lockdown habe ich in meinem Garten gesessen und mir gedacht: Jetzt sitzt man hier und ist lahmgelegt, aber irgendwie bräuchte ich mal wieder PR. Außerdem will ich mal wieder raus. Dann kam die Anfrage für den Dschungel und ich dachte mir: Dann kannst du auch im Dschungel sitzen. Da sitzt du im Januar in der Wärme, hier in der Kälte. Dort schauen dich acht bis zehn Millionen Menschen an und hier sieht dich keiner.“

BANG Showbiz