Hanna Weig gibt Krankenhaus-Update nach Brust- und Nasen-OP

Hanna Weig meldet sich aus dem Klinikbett
01:32 Min

Hanna Weig meldet sich aus dem Klinikbett

"Alles gut überstanden"

Hanna Weig (25) meldet sich nach gleich zwei Beauty-Operationen zurück. Dabei ließ sich die dunkelhaarige Schönheit sowohl ihre Brüste als auch ihre Nase korrigieren. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten: Sie hat alles gut überstanden. Unser Video zeigt Hanna unmittelbar nach der OP, noch völlig mitgenommen von der Narkose – aber mit guten Nachrichten von ihrer Ärztin Dr. Susanne Herrmann.

Hanna lässt gleich zwei Eingriffe vornehmen

Noch aus dem Krankenhausbett meldet sich Hanna mit einem Bild von sich mit einem dicken Verband auf der Nase zurück. „Alles gut überstanden Leute“, schreibt sie unter den Schnappschuss, auf dem sie deutlich mitgenommen – aber zufrieden – wirkt. Insbesondere die frohe Botschaft von Dr. Susanne Herrmann, die die OP durchgeführt hatte, dürfte sie aufgeheitert haben. Kurz vor der OP – die ihr helfen soll besser zu schlafen – verriet sie: „Bei der Nasen-OP bin ich ehrlich gesagt schon ein bisschen aufgeregt, weil ich nicht weiß, wie es mir danach gehen wird“.

Medizinische Korrekturen waren notwendig

Doch neben der Nase ließ Hanna noch einen weiteren Eingriff durchführen. Die Implantate ihrer Brüste mussten erneuert werden. Dr. Christian Fitz – der Arzt von Hanna, der die Brust-OP durchgeführt hat – beschreibt die Herausforderung des Eingriffes und wohl auch das große Problem, welches Hanna mit ihren Brüsten hatte: Die unterschiedliche Größe ihrer Brüste. „Hauptproblem ist die große Asymmetrie, die sie hat“, sagt Dr. Fitz in seiner Instagram-Story.

Hanna ließ sich bereits mit 16 die Brüste vergrößern, weil sie unter einer Skoliose und einer Brustkorbverdrehung leidet. Die Verformung konnte man durch Implantate ausgleichen. Jetzt habe sich ein Implantat gewellt und wie Dr. Fitz andeutet, war das vorige Ergebnis nicht zufriedenstellend. So sei die Asymmetrie, „die sie immer schon hat, aber noch nicht 100%ig ausgeglichen wurde“ nun zu korrigieren gewesen. Verschieden große Implantate sollen hier helfen, dass Hanna schließlich auch wieder mit ihren Büsten zufrieden sein kann.

Die Frau von Jörn Schlönvoigt (34) wird ihre Fans und Follower sicher bald informieren, wie zufrieden sie mit dem Ergebnis ist.