"Ich bin nicht so exakt gesprungen…“

GZSZ-Star Wolfgang Bahro springt 4 Meter in die Tiefe

Vom deutschen Bösewicht nach Hollywood

Sich ein Mal wie James Bond fühlen – für Wolfgang Bahro schon immer ein großer Traum. Dies hat das RTL-Morgenmagazin „Guten Morgen Deutschland“ dem „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Schauspieler nun ermöglicht und ihn einen Stunt absolvieren lassen. Wie der Sprung aus 4 Metern Höhe ablief, ist im Video zu sehen.

Wolfgang Bahro macht auf Bond

„Ich würde ganz gerne in die Fußstapfen von Curd Jürgens, Gert Fröbe und Christoph Waltz treten und mal als Bösewicht – nicht nur der deutschen Nation – sondern vielleicht auch in einem ‚James Bond‘ Film mitspielen“, erklärt Wolfgang Bahro. Kein Problem, dachte sich „Guten Morgen Deutschland“. Für den GZSZ-Star besorgten sie einen Kran und eine professionelle Stuntfrau, die dem 58-Jährigen bei dem Sprung aus schwindelerregender Höhe beistand.

Wolfgang Bahro: „Man hofft, dass man das überlebt“

Völlig angstfrei sprang Bahro, der seit über 26 Jahren den Bösewicht Jo Gerner bei GZSZ verkörpert, aus 4 Metern Höhe. Das Ergebnis? „War ok. Ich glaube, ich bin nicht so exakt gesprungen…“, bewertet er seinen Sprung selbstkritisch. Doch was denkt man eigentlich während des Falls? „Man hofft, dass man das überlebt oder ich mir nichts dabei breche oder verrenke“, sagt er schmunzelnd. So viel vorweg: Es ist alles noch dran an Wolfgang Bahro!

weitere Stories laden