ER ist der „Mörder“ von Alexander Cöster

Er ist der Mörder von Alexander Cöster
03:36 Min

Er ist der Mörder von Alexander Cöster

Im GZSZ-Team kennt ihn jeder

Der Serientod von Alexander Cöster (Clemens Löhr) hat die Fans von GZSZ sehr schockiert. Plötzlich wird er von einem unbekannten Straßenkehrer auf die Straße gestoßen, von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt. Doch der „Mörder von Alexander“ ist kein Unbekannter – zumindest nicht im Team von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Manuel Schakanowski ist nämlich gar kein professioneller Schauspieler, sondern Grafikdesigner und für sämtliche Produkte verantwortlich, die man in der Serie sieht. „Das können Zeitungen sein, Logos von Läden, Zeitschriften, Bieretiketten bis hin zu Smartphones, Tablet und PC“, verrät er. Im Video stellen wir den sympathischen Grafiker vor. „“

In seiner Brust schlagen zwei Herzen

Manuel Schakanowski stand vor seiner tragenden Rolle als Torben schon mehrmals vor den GZSZ-Kameras – allerdings nur in kleinen Rollen oder als Komparse. Die Schauspielerei macht ihm allerdings sehr viel Spaß. Aber genauso sehr liebt er es zu designen und kreativ zu sein. „Es sind tatsächlich zwei Herzen, die in meiner Brust schlagen. Da könnte ich mich für keins entscheiden“, sagt Manuel.

Dass er dann als Torben für den Tod von Alexander Cöster verantwortlich ist, war eine „reizvolle“ Erfahrung für ihn. Doch es hat Manuel auch emotional mitgenommen: „Ich bin mit Clemens befreundet. Das war schon heftig dabei zu sein, wie er da liegt in der Blutlache.“ 

Mittlerweile wird er auch schon von GZSZ-Fans erkannt. Im Supermarkt hat ihn eine Verkäuferin auf seine Rolle angesprochen: „Sie sind der Mörder von Alexander Cöster“, hat sie gerufen. Darüber musste Manuel Schakanowski dann doch sehr schmunzeln. 

Wie der Unfall von Alex gedreht wurde, gibt es in unserem Making-of-Video zu sehen.

Mehr spannende GZSZ-Videos gibt es hier

GZSZ-Making-of: Die Beerdigung von Alexander Cöster
06:21 Min

GZSZ-Making-of: Die Beerdigung von Alexander Cöster