Gwyneth Paltrow: Mit dem Älterwerden zu sich selbst finden

Gwyneth Paltrow: Mit dem Älterwerden zu sich selbst finden
Gwyneth Paltrow © BANG Showbiz

Gwyneth Paltrow fühlt mich mit zunehmendem Alter wohler in ihrer Haut - auch wenn es eine Zeit gab, in der sie Angst vor dem Älterwerden hatte.

Die 46-jährige Schauspielerin habe sich nie als besonders schöne Frau gesehen oder als jemand, der sich über den Beauty-Standards bewege. Eher empfand die Unternehmerin ihr Aussehen immer als "lustig". In den letzten Jahren hat sie sich dank des Alterungsprozesses jedoch immer mehr zu sich "selbst" gefunden.

Zu Goops neuem Podcast 'The Beauty Closet' sagte die Oscar-Preisträgerin, dass sie sich als normale Frau sehe: "Ich habe mein Aussehen immer als lustig Empfunden. Ich denke, dass es sehr selten vorkommt, dass du von dir selbst denkst, du bist eine schöne Person. Und so fühle ich mich wie jede andere Frau auch. Weißt du, wenn ich im Leben weitermache und mehr und mehr zu mir selbst finde und mich weniger beurteile, werden mir meine Werte klarer."

Die 'Sieben'-Darstellerin weiß zwar, dass sie in der Filmbranche als "schöne Frau" gilt, gibt jedoch zu, dass sie sich früher Sorgen darüber gemacht hat, älter zu werden: "Falten zu bekommen und der Menopause immer näher zu kommen und all diese Sachen... Was passiert mit deiner Identität, wenn du nicht f***bar und wunderschön bist?"

Doch mittlerweile kümmere sich die Goop-Gründerin nicht mehr um ihr Image, denn heute ist sie viel selbstbewusster mit ihrem Aussehen. "Zum Glück passiert zur gleichen Zeit etwas... du fängst einfach an, dich selbst zu mögen", zieht die Ex von Chris Martin ihr Resümee.


BANG Showbiz