Gwyneth Paltrow: Die Kritik an mir ist unglaublich

Gwyneth Paltrow: Die Kritik an mir ist unglaublich
Gwyneth Paltrow sieht sich als Opfer von Frauenhass © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Schauspielerin Gwyneth Paltrow hält sich mit ihrem Shop Goop beschäftigt. Das sie für einige Produkte, die sie anbietet, harsch kritisiert wurde, sei allein die Schuld von Sexismus und Frauenhass.

Gwyneth Paltrow (47) macht seit einigen Jahren mehr mit ihren diversen Produkten auf ihrem Lifestyle-Portal Goop aufmerksam als mit neuen Filmen. Diese Produkte werden aber nicht immer ausnahmslos positiv aufgenommen. Vagina-Eier, Vagina-Dampfduschen und goldene Sexspielzeuge für 12.000 Euro haben der Unternehmerin auch Kritik eingebracht.

Gwyneth Paltrow änderte die Karriere-Richtung

Gwyneth meint den Grund für die teilweise harsche Ablehnung ausfindig gemacht zu haben, wie sie gegenüber der Klatschseite 'Page Six' der 'New York Post' erklärte: "Es gibt alle möglichen verschiedenen Arten von Kontroversen. Zunächst einmal bin ich eine große Zielscheibe, weil ich eine Schauspielerin bin; eine sehr sichtbare Schauspielerin. Dann habe ich mich entschieden, Unternehmensgründerin und Entrepreneur zu werden. Daran haben sich die Leute wirklich gestoßen."

Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Männer in ähnlichen Situationen haben es da einfacher, ist Gwyneth Paltrow überzeugt: "Die Menschen reagieren verschiedenen auf mich und auf Frauen, die sich aus ihrer Schublade befreien, in der die Menschen uns eben gerne sehen. Ich stehe schon so lange in der Öffentlichkeit, und ich wusste, dass das Teil meiner Reise sein würde. Manchmal denke ich an den Gegenwind, den ich in diesem Geschäft erfahren habe und dann denke ich an männliche Kollegen, die Unternehmen zur selben Zeit gegründet haben wie ich. Es ist ziemlich unglaublich, gegen was wir Frauen ankämpfen mussten."

© Cover Media