Gwen Stefani: Hilfe, mein Freund ist ein Feeder!

Gwen Stefani klagt: Blake ist ein Feeder!
00:54 Min

Gwen Stefani klagt: Blake ist ein Feeder!

Gwen Stefani sorgt sich um das Gewicht ihrer Söhne

Eigentlich ist es ja toll, wenn sich der neue Freund von Mutti prima mit den Kindern aus einer früheren Beziehung vesteht. Im Fall von Gwen Stefanis (50) Söhnen geht Blake Sheltons (43) stiefväterliche Liebe allerdings - zumindest für Mama Gwens Geschmack - etwas zu sehr durch den Magen. „Er ist ein Feeder“, scherzt die Sängerin jetzt über Blake in einem Interview. Warum sich Gwen deshalb demnächst gut überlegen sollte, länger allein zu verreisen, zeigen wir im Video.

Für Blake Shelton geht Liebe offenbar durch den Magen

„Er sagt ständig: ‚Hier, ich hab was Süßes mitgebracht‘!“, klagt Gwen Stefani gegenüber dem amerikanischen „Shape“-Magazin. Blake Sheltons süße Mitbringsel haben bei der Sängerin dank strenger Disziplin und viel Sport noch keine sichtbaren Folgen gehabt, allerdings sorgt sie sich um ihre drei Söhnen Kingston (13), Zuma (11) und Apollo (5), die aus ihrer Ehe mit Sänger Gavin Rossdale stammen. Diese futtern - wie vermutlich alle Kinder - nur zu gerne Kuchen, Eiscreme und Kekse. Vor allem die beiden älteren Jungs haben im Laufe der letzten Jahre (mit Blake) sichtlich an Gewicht zugelegt. 

Gwen Stefani beklagt, dass ihr Freund Blake Shelton ihren Söhnen zu viele Süßigkeiten gibt.
Gwen Stefani beklagt, dass ihr Freund Blake Shelton ihren Söhnen zu viele Süßigkeiten gibt. © Getty Images

Als „Feeder“ bezeichnet man Männer, die einen Fetisch für stark übergewichtige Frauen haben und ihre Partnerinnen daher mit Fast Food und Süßigkeiten geradezu mästen. Damit hat Countrysänger Blake Shelton natürlich nichts am (Cowboy-)Hut. Er möchte wohl einfach nur ein echt toller Stiefvater sein. Und futtert offenbar selbstlos gleich mit. Ein paar Kilo mehr hat der ehemalige „Sexiest Man Alive“ von 2017 nämlich zwischenzeitlich auch auf den Hüften. Liebe geht halt doch durch den Magen.