Günther Jauchs neues Standbein

Günther Jauchs neues Standbein
Günther Jauch © BANG Showbiz

Günther Jauch eröffnet ein Restaurant.


Der 62-Jährige wagt sich nun an eine neue Herausforderung. Nachdem er Ende März bekannt gegeben hat, dass er seine TV-Produktionsfirma 'i&u' an amerikanische Investoren verkauft hat, will er sich jetzt mit tatkräftiger Unterstützung an etwas neuem ausprobieren.

Eine Woche nach den Neuigkeiten über seine Produktionsfirma wurde bekannt, dass der TV-Star nicht nur die Villa Kellermann gekauft hat, sondern auch noch ein Restaurant in Potsdam eröffnen wird. Dafür hat er sich mit dem Berliner Spitzenkoch Tim Raue zusammengetan. Die Villa hat Jauch bereits vor drei Jahren erworben. Allerdings machte er den Kauf erst jetzt Publik. Die besondere Immobilie, die schräg gegenüber dem Schloss Cecilienhof liegt, lässt das TV-Gesicht derzeit denkmalgerecht sanieren. Neben mehreren Apartments soll dort auch das neue Restaurant entstehen. "Im Herbst soll alles fertig sein", bestätigte er gegenüber den 'Potsdamer Nachrichten'.
Auf welche Köstlichkeiten sich die Besucher freuen können, behielt der 'Wer wird Millionär?'-Star jedoch für sich. "Die Speisekarte ist noch nicht fertig", erklärte Jauch. Auch der Sternekoch schweigt bisher darüber. Der 45-Jährige gilt als bester Koch Berlins. Zudem wurde sein nach ihm benanntes Restaurant in der Nähe des Berliner Checkpoint Charlie vom britischen 'Restaurant Magazine' auf Platz 37 der 50 besten Restaurants der Welt gelistet.

Die im Jahr 1914 errichtete Villa Kellermann am Heiligen See ist nach dem Schriftsteller Bernhard Kellermann benannt, der vor allem für seinen Roman 'Der Tunnel' bekannt ist. Zu DDR-Zeiten war sie ein öffentlicher Treffpunkt von Intellektuellen, Schriftstellern und Künstlern. Nach der Wende wurde das Gebäude einige Jahre lang als beliebtes Restaurant mit italienischer Küche betrieben.

BANG Showbiz