Große Trauer um The Cars-Sänger Ric Ocasek

Große Trauer um The Cars-Sänger Ric Ocasek
Ric Ocasek © BANG Showbiz

Ric Ocasek ist tot.

Der 75-Jährige wurde mit der Band The Cars bekannt. Diese hatte in den späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahren eine Reihe von Hits wie 'You Might Think', 'Shake It Up' und 'Drive'. Nun ist jedoch ihr Leadsänger und Songwriter verstorben. Er hinterlässt eine große Familie sowie viele traurige Fans und Kollegen.

Der Frontmann der Band The Cars sei am Sonntag (15. September) im Alter von 75 Jahren in New York gestorben, teilte die Polizei mit. Wie die Zeitung 'USA Today' berichtete, gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Ric Ocasec war insgesamt dreimal verheiratet und war Vater von sechs Söhnen. Seine dritte Frau, das frühere Supermodel Paulina Porizkova, die im Video zu 'Drive' zu sehen war, hatte im vergangenen Mai die Trennung von dem Musiker bekannt gegeben. Die Band, die im Jahr 1985 auch beim Live Aid in Philadelphia auftreten war, hatte sich Ende des Jahrzehnts aufgelöst. Allerdings kam es im Jahr 2011 zu einer Wiedervereinigung.

Erst im vergangenen Jahr wurde die Musikgruppe aus Boston zusammen mit Bon Jovi, den Moody Blues, Dire Straits, Nina Simone und Sister Rosetta Tharpe in die berühmte Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Nach der Todesnachricht teilten Ocaseks Kollegen ihre Trauer im Netz. "So ein großartiger Schriftsteller, Spieler, Produzent", schrieb Rockstar Peter Frampton auf Twitter. "Ruhe in Frieden. Ich habe die Arbeit mit seiner Band geliebt", twitterte Billy Idol. Richard Marx erklärte: "Du warst ein wahres Original". Und Schauspielerin und Sängerin Bette Midler schrieb über die Cars: "Unfassbar. Ihr Sound war der Sound eines ganzen Jahrzehnts. Bissig, verschmitzt, unbeschwert, sarkastisch und amüsant."

BANG Showbiz