"Goodbye Deutschland"-Star Jenny muss gleich zwei schwere Tiefschläge verdauen

"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen"
02:27 Min

"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen"

Finanzielle Krise und ein persönlicher Tiefschlag

Die Corona-Krise trifft auch Mallorca-Auswanderin Jenny Matthias hart. Noch hat ihr Modeladen in Cala Millor zu. Es sind einfach zu wenig Touristen auf Mallorca. Jenny muss Wege finden, wie sie ihre Klamotten trotzdem an die Kunden bringt. Und zu den finanziellen Problemen kommt auch noch ein persönlicher Tiefschlag.

Jennys beste Freundin und Mitarbeiterin muss Mallorca verlassen

Nicht nur, dass Jenny mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, jetzt muss sie auch noch einen Abschied verkraften: Elke, ihre Mitarbeiterin, beste Freundin und Zieh-Oma ihres Sohnes, muss mit ihrem Mann Mallorca wohl verlassen. Sie kann sich das Leben auf der Insel nicht mehr leisten und Jenny kann sie nicht mehr bezahlen. Jenny lässt ihren Tränen freien Lauf: „Für mich ist eine Welt zusammengebrochen“, erklärt sie. Schließlich waren Elke und ihr Mann die ersten Menschen, die sie nach ihrer Auswanderung auf Mallorca kennengelernt hatte. Sie waren ihr großer Halt in schweren Zeiten, wie eine Familie. Für Jenny, die sehr lange mit dem Tod ihres Ex-Verlobten Jens Büchner gerungen hatte, ein neuer Schicksalsschlag. Wie geht sie damit um? Gibt es vielleicht doch eine andere Lösung? 

Wie es mit Jenny und unseren anderen Auswanderern in der Corona-Krise weitergeht, zeigte VOX am Montag, den 20. Juli um 21:15 Uhr. Für alle, die die Folge verpasst haben, steht diese und andere Folgen von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ jetzt jederzeit in voller Länge auf TVNOW zum Abruf bereit.