Golf-Legende Tiger Woods bei schwerem Unfall verletzt

Tiger Woods überschlägt sich mit SUV
02:33 Min

Tiger Woods überschlägt sich mit SUV

Polizei: Tiger Woods hat "mittelschwere bis kritische" Verletzungen

Sorgen um Golf-Legende Tiger Woods: Der 45-Jährige hatte am Dienstag in der Nähe von Los Angeles in einen schweren Autounfall. Ein Sprecher der Polizei sagte, Woods habe „mittelschwere bis kritische“ Verletzungen erlitten. Wie sein Management am Dienstagabend (Ortszeit) in einer Stellungnahme bekanntgab, hat der Sportler mehrere Brüche erlitten. „Offene Trümmerbrüche, die den oberen und unteren Teil des Schien- und Wadenbeins betroffen haben, wurden durch einen Stab im Schienbein stabilisiert“, sagte demnach der Arzt Anish Mahajan. Bei einem langen operativen Eingriff am rechten Bein sei zudem Druck vom Muskel genommen worden. Der 45-Jährige sei wach, ansprechbar und erhole sich nun in seinem Zimmer, hieß es weiter.

 December 17, 2020, Orlando, Florida, United States: Tiger Woods prepares to tee off on the 10th hole during the pro-am round at the PNC Championship golf tournament at the Ritz-Carlton Golf Club. .Woods is paired with his 11-year-old son Charlie Orl
Golf-Legende Tiger Woods wurde bei einem schwerem Unfall verletzt. © imago images/ZUMA Wire, Paul Hennessy via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tiger Woods soll alleine unterwegs gewesen sein - Auto stark beschädigt

Woods Wagen wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Golfer musste laut Polizei mit hydraulischem Werkzeug aus seinem Fahrzeug geholt werden. Nach Informationen des US-Fernsehsenders ABC war Woods alleine in seinem Auto unterwegs. Ein weiteres Auto sei nicht beteiligt gewesen. Die Unfallursache ist bislang nicht bekannt.

Polizei und Feuerwehr berichteten bei einer Pressekonferenz davon, dass es bei Woods keine Anzeichen für den Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamente gegeben habe bei dem Vorfall auf einer steil abfallenden Straße, auf der Unfälle häufiger vorkommen. Der Abschnitt in der noblen Gegend im Südosten von Los Angeles sei bekannt für überhöhte Geschwindigkeiten. Erlaubt sind dort 45 Meilen pro Stunde (etwa 72 km/h). Der Polizist Carlos Gonzalez berichtete, er habe dort schon Autos mit 80 Meilen pro Stunde (fast 130 km/h) gesehen. Das Wetter habe keine Rolle gespielt, bei dem Unfall nach 7.00 Uhr gab es bereits Tageslicht.

„Es wird Tage oder Wochen dauern, bis alles ermittelt ist“, sagte der zuständige Sheriff Alex Villanueva. Woods sei mit „einer vergleichsweise höheren Geschwindigkeit als normal“ unterwegs gewesen und habe großes Glück gehabt. „Vorne und hinten war alles kaputt, aber der Innenraum war weitestgehend unbeschädigt. Das war das Polster, ansonsten wäre es tödlich gewesen“, sagte Villanueva über das demolierte Auto.

Woods erholte sich gerade erst von einer anderen OP

Woods pausiert derzeit im Golfsport, er war erst kürzlich am Rücken operiert worden und erholte sich gerade von dem Eingriff. Eigentlich wollte er Anfang April wieder bei einem Turnier antreten.