"Global Gladiators": Sabia Boulahrouz, Miriam Höller & Co. fahren quer durch Thailand

"Global Gladiators": Im Container durch Thailand.
Ben Blümel (l-r), Miriam Höller, Sabia Boulahrouz, Joey Heindle, Lucas Cordalis, Sabrina Setlur, Jana Pallaske und Manuel Cortez bei einem Pressetermin zur Vorstellung der zweiten Staffel der ProSieben-Action-Show "Global Gladiators". © picture alliance

"Global Gladiators": Eingepfercht im Container quer durch Thailand

Der Off-Sprecher von "Global Gladiators" möchte uns zwar über zwei Stunden hartnäckig weismachen, dass es sich bei der Show um ein seriöses Format rund um Promis, die sich knallharten sportlichen Herausforderungen stellen, handelt. Doch der erfahrene Reality-TV-Gucker weiß natürlich, um was es hier wirklich geht: Pferche Menschen, die einen Prominentenstatus haben, der sich hauptsächlich aus den Kategorien "Was wurde eigentlich aus …?", "Ex-Freundin von …" oder "Ehemann von …" bedient, auf kleinstem Raum zusammen und warte, bis sie sich wahlweise in die Haare kriegen oder über oben erwähnte Ex-Freunde oder Ehefrauen auspacken. Ein paar subjektiv wahrgenommene Nahtod-Erfahrungen schaden dabei auch nicht.

"Alter, was bin ich für eine Pussy!"

Bei "Global Gladiators" sind es Lucas Cordalis (51), Ex-Rapperin Sabrina Setlur (44), Sabia Boulahrouz (40), Sänger Joey Heindle (25), Schauspielerin Jana Pallaske (39), Sänger und Moderator Ben Blümel (37), Schauspieler und Stylingexperte Manuel Cortez (39) und Stuntfrau und Model Miriam Höller (31), die als sogenannte Gladiatoren in Thailand in zwei Vierer-Teams gegeneinander antreten müssen. Wer alle "Promis" kennt, hat vermutlich wenig Sozialleben, gewinnt aber den Grand Slam der Reality-Format-Gucker.

Wenn die sogenannten Gladiatoren irgendwann im Verlauf der Sendung elf Stunden eingesperrt im Container quer durch Thailand gefahren werden und sich dabei bitter über die Länge der unkomfortablen Fahrt beschweren, möchte man vor dem Fernseher ausrufen "I feel you!" Denn man fühlt sich beim Gucken von "Global Gladiators" wie früher als Kind auf dem Rücksitz von Mamas und Papas Auto auf der scheinbar endlosen Fahrt in den Urlaub. Laaaangeweile ….und die ständige Frage: "Sind wir bald da?" Aber bis zum Ende der Folge gilt es, insgesamt drei Challenges gemeinsam mit den dazu angetretenen Gladiatoren Lucas, Ben, Manuel, Joey und Sabrina zu überstehen. Dabei lernen wir, dass sich Waldorfschüler freuen, wenn sie "auch mal Erster sind" (Ben, der nie ein richtiges Schulzeugnis bekommen hat), dass dies "das Härteste ist, was ich je gemacht habe" (Ex-Rapperin Sabrina mit harten Reimen wie "Alter, du bist faker als ein Wonderbra"), dass man im Leben nicht zwangsläufig an Mathe oder Unsportlichkeit scheitert, sondern manchmal einfach an der Bedienung eines einfachen Zahlenschlosses (wir vermuten, dass Manuel Cortez in seinem normalen Leben noch nie ein Fahrrad abgeschlossen hat) und dass ein Sprung über den Abgrund für Lucas Cordalis das "Dümmste ist, was ich je getan habe", nachdem er vorher mit Konkurrent Ben darüber diskutiert hat, ob sie dabei überhaupt angeseilt werden.


Die "Jediyess" Jana Pallaske muss gehen - oder aber auch nicht

Während die Männer sich mehr oder weniger tapfer ("Alter, was bin ich für eine Pussy!") diversen Nahtod-Erfahrungen stellen dürfen, schmollt Miriam Höller, weil sie so gerne auch über Abgründe springen oder schaukeln möchte und erinnert in ihrer Hyperaktivität an diese eine Freundin, mit der Verreisen immer keinen Spaß macht, weil sie ständig irgendwas machen will und nicht einfach mal entspannt beim Aperol Spritz im Straßencafé sitzen kann. Man ist daher geneigt, Sabia Boulahrouz zu seinem persönlichen "Spirit Animal" zu erklären, denn sie sitzt oder liegt die ersten zwei Stunden von "Global Gladiators" tiefenentspannt rum und übt sich lediglich in passiv-aggressivem Augenrollen und bissigen Kommentaren in Richtung Jana Pallaske. Die selbsternannte "Jediyess" zerrt mit ihrem spirituellen Dauerrepertoire, das irgendwo zwischen afrikanischem Stammeszauber, Schamanin und dem Volkshochschulkurs "Erleuchtung für Fortgeschrittene" liegt, sichtlich an Sabias Nerven. Joey Heindle hingegen stimmt zunächst noch lustig in Janas Stammestrommeln ein und freut sich im späteren Verlauf der Show - vermutlich schon von ihrem Spirit infiziert - über die vielen "Einhörner", die an einem Fluß in der Nähe des Containers grasen. Es sind übrigens Wasserbüffel. 

Am Ende der Folge hat das Team von Lucas gewonnen und muss jemanden aus dem gegnerischen Team auf die Abschussliste setzen. Es trifft die "Jediyess" Jana Pallaske. Nicht wirklich verwunderlich. Nur Jana selber ist irritiert, nimmt es aber mit spiritueller Gelassenheit: "Wenigstens war ich anders." Sie muss allerdings jetzt noch nicht gehen, "aber jederzeit mit ihrem Auszug rechnen", wie die Off-Stimme betont bedrohlich verkündet. Alter, was für ein verrücktes Regelwerk.