„Glee“-Star Naya Rivera ist tot: Familie trauert in erstem Statement

Hier signiert Naya Rivera 2016 ihr Buch "Sorry not Sorry", in dem es darum geht, sich als junge Erwachsene durch das Leben zu schlagen.
Hier signiert Naya Rivera 2016 ihr Buch "Sorry not Sorry", in dem es darum geht, sich als junge Erwachsene durch das Leben zu schlagen. © picture alliance

Nach Tod von „Glee“-Star Naya Rivera: Erste Worte von Familie Rivera

Aus einem Autopsie-Bericht gehen inzwischen alle wichtigen Details zu dem tragischen Tod von Schauspielerin Naya Rivera (†33) hervor, deren Leiche am 13. Juli im kalifornischen See Lake Piru gefunden wurde. Jetzt meldet sich erstmals die Familie des „Glee“-Stars in einem Statement zu Wort, das von „TMZ“ zitiert wird.

„Wir sind unendlich dankbar für die Heldin, die sie gefunden hat“

Naya Rivera hinterlässt nicht nur ihren vierjährigen Sohn Josey, sondern eine ganze Familie, die jetzt gesammelt eine Nachricht zum Tod der Schauspielerin veröffentlicht: „Während wir um unsere wunderschöne Legende trauern, sind wir gleichzeitig damit gesegnet, ihr anhaltendes Vermächtnis und ihren Geist zu ehren. Naya war eine fantastische Schauspielerin, aber sie war eine noch bessere Person, Mutter, Tochter und Schwester.“ 

In ihrem Statement dankt Familie Rivera auch den Menschen in Ventura und der Polizei, die alle mit vollem Einsatz nach dem verschwundenen „Glee“-Star gesucht hatten: „Wir sind unendlich dankbar für die Heldin, die sie gefunden hat.“ Außerdem wird sich bei Freunden, Kollegen und Fans von Naya bedankt. Zuletzt hatte man ihre „Glee“-Kollegen öffentlich trauern sehen. 

In ihrer Nachricht bittet die Familie um die Berücksichtigung ihrer Privatsphäre während dieser schwierigen Zeit. Zum Schluss heißt es: „Der Himmel hat unseren frechen Engel dazugewonnen.“