Gigi Hadid: So schlimm war der Raubüberfall auf Mykonos wirklich

Gigi Hadid
Gigi Hadid lässt die Vorwürfe nach ihrem Raubüberfall auf Mykonos nicht auf sich sitzen. © getty images, Pascal Le Segretain

Täter waren angeblich bewaffnet

Die Urlaubs-Idylle auf Mykonos wurde neulich für die Hadid-Schwestern Gigi (24) und Bella (22) durch einen Raubüberfall jäh zerstört. Gigis Instagram-Post, in dem sie sich danach negativ über die griechische Insel geäußert hat, sahen viele User trotzdem als unangebracht an. Jetzt meldet sich das Super-Model mit einem klaren Statement zu Wort und offenbart, wie schlimm der Überfall wirklich war.

„An alle, die denken ich verdiene keine eigene Meinung..."

Gigi hatte unter einem Urlaubsbild geschrieben, dass sie die Insel nicht empfehlen würde: „Lasst euch nicht von Instagram täuschen. Wir wurden ausgeraubt. Kommen nie wieder (...).“ Diese Äußerungen verärgern viele User. Das Model würde seine Erfahrungen generalisieren und das Image der kleinen,griechischen Insel zerstören und ihr damit auch finanziell Schaden hinzufügen.

Gigis Antwort auf die Kommentare ist eindeutig: „An alle, die denken, ich verdiene keine eigene Meinung und könne damit andere Menschen nicht warnen. Meines und 30 weitere Häuser wurden die Nacht ausgeraubt, einige mit Waffengewalt. Es war nicht möglich einen Strafverfolger zu kontaktieren, außer durch einen privaten Kontakt meiner lokalen Security. Das ist ein Privileg, das nicht alle Reisende haben."

„Wenn ihr das nicht mögt, ist das nicht mein Problem"

Weiterhin kritisiert sie die griechische Polizei. Die scheine dort nicht gut genug ausgebildet zu sein und auch nicht die Kapazitäten zu haben, um Sicherheit zu gewährleisten. 

Abschließend macht Gigi deutlich: „Das ist meine Meinung, aufgrund wahrer Begebenheiten und wenn ihr das nicht mögt, ist das nicht mein Problem."

Trotz Überfall: Spaß auf Alanas Geburtstag

Die Model-Schwestern feierten auf der Promi-Insel übrigens den 34. Geburtstag ihrer älteren Schwester Alana. Trotz Einbruch, scheinen die Schwestern zuvor viel Spaß gehabt zu haben, wie die vielen glücklichen Schnappschüsse auf Gigis Instagram-Kanal zeigen.