'Germany's Next Topmodel' mit Heidi Klum: Folge zehn steckte voller Überraschungen

"Germany's next Topmodel": Woche zehn steckte voller Überraschungen
Heidi Klum überraschte in Folge zehn mit diesen Star-Gästen: Mickey und Minnie Mouse © © ProSieben/Martin Ehleben, SpotOn

Überraschungsbesuch von Mickey Mouse

Für die Top 12 hieß es in der zehnten Folge 'Germany's next Topmodel' ziemlich oft "Surprise, surprise, surprise". Denn die zehnte Woche der Model-Castingshow mit Heidi Klum (44) stand ganz unter dem Motto Überraschungen. Das schockte vor allem bei der Entscheidung. Denn Team Thomas wurde deutlich dezimiert...

Fotoshooting mit Schwung

Als erstes stand für die Mädchen das obligatorische Fotoshooting der Folge an. Dieses Mal hatten die Kandidatinnen die Chance ihre sportliche Blamage von der vorherigen Woche wieder auszugleichen. Die zwölf verbliebenen Models aus den beiden Teams hatten die Möglichkeit aus drei verschiedenen Sportgeräten - Seil, Ringe, oder Reifen - auszuwählen. Fotografiert wurden die Nachwuchsmodels am kalifornischen Huntington Beach von Oliver Beckmann, Modefotograf aus München. Fitness und Körpergefühl waren bei den Posen gefragt

Dabei entbrannte vor allem ein wilder Zickenkrieg zwischen den besten Freundinnen Victoria und Zoe. Letztere warf ihrer befreundeten Konkurrentin vor, ihr ihre Posen geklaut zu haben. Vicky strenge sich beim "Über-Posen-Nachdenken" nicht wirklich an und mache ihr alles nach, was sie ihr zuvor beim Üben gezeigt habe, war unter anderem einer der Vorwürfe. Zum Glück war der Posen-Streit zwischen den beiden Österreicherinnen kurze Zeit später schnell wieder vergessen und der Posen-Krieg begraben.

Bei der sonst so fröhlichen und überdrehten Klaudia mit K hingegen führte das Fotoshooting eher zur Verzweiflung. Sie haderte vor allem damit immer als "Anders als alle anderen" deklariert zu werden. Heidi Klums ermunternd gemeinte Worte, es komme bei ihr eben mehr auf ihre Persönlichkeit an, erreichten eher das Gegenteil und Tränen. Klaudia nach einem Gespräch: "Ich hasse mein Gesicht und alles." Ihr innigster Wunsch: "Ich will einfach nur schön sein."

Das echte Modelleben

Für vier der Mädchen ging es direkt vom Shooting-Set weiter zum nächsten Casting. "Vom Set direkt in den Flieger zum nächsten Casting ist schon normal in diesem Business", erklärte Heidi. Toni, Julianna, Pia und Christina durften nach Lissabon fliegen, um sich von dem deutschen Popstar Wincent Weiss für ein neues Musikvideo zu seiner Single 'An Wunder' casten zu lassen. Den Job bekam, wer spontan und ohne zu sprechen Emotionen zeigen konnte. Am Ende sahnt Team Michael den Videodreh ab: Toni und Pia dürfen zusammen mit Wincent Weiss arbeiten.

Endlich! Einzug in die Modelvilla

Währenddessen durften die restlichen Kandidatinnen einen freien Tag in Hollywood verbringen - doch auch da verbarg sich die eine oder andere Überraschung. Denn plötzlich kam Heidi Klum in einem Van angefahren und lud die Nachwuchsmodels zu sich nach Hause ein. Doch reingelegt: Das Anwesen entpuppte sich schließlich als die Modelvilla, in der die Mädchen ab jetzt leben dürfen. Dort warteten auf die zukünftigen Topmodels nicht nur eine Bettwäsche mit ihrem jeweiligen Foto und jede Menge Geschenke sondern auch ein "fetter Raum voller Klamotten".

GNTM-Finale findet vor Heidis Haustür statt!
GNTM-Finale findet vor Heidis Haustür statt!

Bittere Entscheidung für Team Thomas

Zur Entscheidung hatte Heidi Klum in Folge zehn ganz besondere Überraschungsgäste geladen: Mickey und Minnie Mouse beobachteten die 'Happy Glamour Walks' der Models, die als extravagante Versionen der Zeichentrick-Ikonen gestylt waren. "Ein ganz kleiner oder auch ganz großer Traum", der auch für Heidi Klum in Erfüllung ging. Besonders freute sich aber Klaudia: "Ich mag Mickey Mouse so sehr. Das ist so cool und ich habe heute die größte Schleife, das ist so schön."

Weniger schön wurde die Entscheidung für Juror Thomas Hayo. Denn im Gegensatz zu Michael Michalsky, der sich in dieser Woche von keiner seiner Kandidatinnen trennen musste, verlor er gleich zwei Mädchen aus seinem Team im Kampf um den Titel "Nur eine kann 'Germany's next Topmodel' werden".

"Nach langem, langem Suchen habe ich heute leider kein Foto für dich", urteilte Heidi Klum schonungslos bei Kandidatin Bruna. Und auch bei Victoria hieß es: "Die anderen Mädchen haben dich überholt." Klaudia hingegen bekam dafür gleich zwei Fotos von der Model-Mama und eine wichtige Ansage noch obendrauf: "Jetzt muss ich ganz ernsthaft etwas loswerden: Du bist schön. Du darfst nicht denken, das Anders-Sein was Schlechtes ist. Du selbst bist eine Superkraft." Nächste Woche steht übrigens das große Venus-Casting an...

spot on news