VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

'Germany's next Topmodel': Bei Heidis Mädchen fließen die Tränen

'Germany's next Topmodel': Kandidatin Trixie musste die Show verlassen
Team Thomas ist in dieser Woche ein weiteres Mal geschrumpft worden: Trixi musste gehen © ProSieben, SpotOn

Team Thomas schrumpft von Woche zu Woche

Tränen und Kreischalarm bei 'Germany's next Topmodel': In Woche zwölf hatte Heidi Klum für ihre Mädchen eine Mega-Überraschung am Start. Die neue Folge stand ganz im Zeichen von 'Friends und Family'. Für drei Mädels lief's leider nicht so gut. 

Überraschungs-Besuch von 'Family und Friends'

Neun Mädchen, sechs aus Team Michael und drei aus Team Thomas, waren zu Beginn der zwölften Folge noch übrig. Klaudia und Toni durften mit Heidi Klum den heiß begehrten Teppich der amfAR-Gala in New York besuchen. Auf die verbliebenen Mädels wartete eine scheinbar langweilige Challenge: Sie sollten rausgehen und Selfies schießen, die ihre Persönlichkeit repräsentieren. Doch in Wirklichkeit erwartete die Nachwuchs-Models eine tolle Überraschung.

Und dann wurde so viel geweint wie noch nie in dieser Staffel: Julianna wurde von ihrem Freund Björn überrascht, Christina von ihrer besten Freundin Kim, Pia von ihrer Mami. Jenny bekam ebenfalls Besuch von ihrer Mutter, Sara freute sich nach drei Monaten endlich wieder ihren Ehemann Lorenzo, den Schweizer 'Bachelor', in die Arme schließen zu können. Sally überraschte der Anblick von Freund Arthur alias Rapper 'Juicy Gay'. Nur Trixi ging leer aus. Sie bekam lediglich eine Videobotschaft von ihren Eltern. Was sie nicht wusste: Schwester Lisa war trotz aller Widrigkeiten im Anmarsch.

Klaudia und Toni genießen den roten Teppich

"Die Haare sitzen, das Deo ist aufgetragen und der Busen ist festgeklebt", erklärte Heidi Klum und meinte damit: Startschuss für die amfAR-Gala. Zuvor hatten Klaudia und Toni mit der Jurorin in einem Vintage-Laden ihre Outfits shoppen dürfen. Für Klaudia ging damit ein "krasser Mädchentraum" in Erfüllung. Und dann wurde es noch krasser.

Auf dem roten Teppich präsentierten sich die Kandidatinnen gemeinsam mit Heidi der internationalen Presse. "Diese paar Minuten auf dem roten Teppich waren unbezahlbar", begeisterten sich Klaudia und Toni. Außerdem gingen die Mädchen auf 'Star-Jagd', schüttelten Adrien Brody und Queen Latifah die Hände und schossen Fotos mit Hailey Baldwin.

Beim Videoshooting ging's zurück in die 60er-Jahre

Für die anderen Mädels ging's beim anstehenden Videoshooting in die Vergangenheit: Die Models mussten Produkte im Stil der 60er Jahre verkaufen - als brave, gutbürgerliche Hausfrauen. "Ich finde es deshalb in Ordnung, ein veraltetes Frauenbild zu zeigen, weil es auch ein bisschen ironisch ist", so Favoritin Toni über das Setting. Sie war kurz nach ihrer Ankunft aus New York tränenreich von ihrer Schwester überrascht worden, genauso wie 'Klaudia mit K' von ihrer Mama.

Für Trixi, Sara und Sally lief das Shopping nicht so gut. Während erstere ihren Text vergaß, sah zweitere nicht "60er-Jahre-mäßig" genug aus und Sally war nicht euphorisch genug.

"War es eher gut oder war es eher Durchschnitt?"

Bei der Entscheidung wurde es dann tierisch, denn als Überraschung durften die Models nicht nur mit ihren angereisten Liebsten, sondern auch mit einer Ratte auf der Schulter über den Catwalk laufen. Ein Umstand, der vor allem die sonst so selbstsichere Toni aus dem Konzept brachte. Sie leidet unter einer Weichtier-Phobie und sie bildete sich ein, dass sich der Rattenschwanz auf ihrer Schulter wie ein Wurm anfühle. Doch obwohl sie schließlich kurz vor einem Zusammenbruch den tierischen Begleiter einfach wegließ, kam sie eine Runde weiter.

Während Heidi Klum für Trixie kein Foto hatte, wackelten Sara und Sally. Auch bei letzterer gab es einen Fauxpas mit der Ratte. Trotzdem reichte "eher Durchschnitt", genau wie bei Sara,  zum Weiterkommen. In der nächsten Folge dürfen sich außerdem Julianna, Christina und Jenny bei einem Casting bemühen. New York ruft!

spot on news