George R.R. Martin: Das steckt hinter 'Winter Is Coming' wirklich

George R.R. Martin: Das steckt hinter 'Winter Is Coming' wirklich
George R.R. Martin © BANG Showbiz

George R.R. Martin erklärt die politische Botschaft hinter dem bekannten 'Game of Thrones'-Satz.

Der 'Game of Thrones'-Schöpfer spricht sich zu der Fantheorie aus, dass seine Fantasy-Geschichte als eine Metapher für die Bedrohung des Klimawandels stehe. Der Satz "Winter Is Coming" (zu Deutsch: "Der Winter naht") wurde in der Bücher- und Serienreihe zum bekanntesten Spruch der TV-Adaption. Der Autor gab nun gegenüber dem 'The New York Times Style'-Magazin zu, dass durchaus eine politische Botschaft dahinterstecke: "Die Menschen in Westeros kämpfen ihre individuellen Schlachten wegen Macht, Status und Reichtum. Und sie sind so abgelenkt, dass sie die Gefahr von 'Winter Is Coming' ignorieren, was das Potenzial hat, sie alle zu zerstören sowie die ganze Welt."

Der Schriftsteller sehe da eine große Parallele zu unserem Planeten. "Wir streiten uns wegen Themen, wichtigen Themen wie Außenpolitik, Innenpolitik, Zivilrechte, soziale Verantwortung, soziale Gerechtigkeit. All diese Dinge sind wichtig. Aber wir driften auseinander und verbrauchen so viel Energie, während da diese Bedrohung des Klimawandels über uns schwebt, was, wenn ich mich richtig entsinne, endgültig bewiesen wurde, von den meisten Untersuchungen sowie 99,9% von der Wissenschaft. Und es hat wirklich das Potenzial, unsere Welt zu zerstören."

BANG Showbiz