VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

George Michaels Todesursache geklärt: Fadi Fawaz meldet sich zu Wort

George Michael und Fadi Fawaz waren bis zuletzt ein Paar
Fadi Fawaz und George Michael © Cover Media, CoverMedia

Der Tod von George Michael ('Faith') am 25. Dezember 2016 hat Millionen Fans auf der ganzen Welt bestürzt. Dass er so plötzlich und völlig unerwartet im Alter von 53 Jahren starb, warf viele Fragen auf. Nach Monaten der Spekulationen steht die Todesursache nun fest: Die Pop-Ikone litt an einer Herzerkrankung und hatte eine Fettleber, wie Gerichtsmediziner Darren Salter im britischen Oxfordshire nach Informationen des 'Guardian' bekanntgab.

Bei Twitter meldete sich nun sein Lebensgefährte Fadi Fawaz nun wutentbrannt: "F**k you! Die Wahrheit ist raus. All die bösen Kommentare, Presseberichte und Notrufe waren sehr gemein und unnötig. Wie auch immer – jetzt hoffe ich, dass ich ein bisschen echte Liebe bekomme."

Fadi Fawaz, ein britischer Star-Friseur, hatte den leblosen Körper seines Freundes am 25. Dezember 2016 im Bett gefunden. Lange war unklar, woran der Sänger starb, es wurde viel spekuliert, denn George Michael war lange drogenabhängig. Dann setzte Fadi bei Twitter plötzlich einen Tweet ab, in dem er von Selbstmordabsichten des Sängers sprach. Später sagte er, dass sein Account gehakt worden sei.

Da es sich um einen natürlichen Tod handle, werde es nun keine weitere gerichtliche Untersuchung geben, heißt es. Zudem werden keine weiteren Updates zur Verfügung gestellt und die Medien und die Öffentlichkeit darum gebeten, die Privatsphäre der Familie zu respektieren.

George Michael wurde am 1. Weihnachtsfeiertag tot in seinem Bett aufgefunden. Sein Manager Michael Lippman gab damals als Todesursache Herzversagen an. Bei der ersten Autopsie konnte jedoch kein eindeutiges Ergebnis festgestellt werden. Da nun alle Laborberichte vollständig sind und die Details seines Todes geklärt sind, kann der Popstar seine ewige Ruhe finden und endlich beerdigt werden.

spot on news