George Michael: Sein Haus ist verkauft

George Michael: Sein Haus ist verkauft
George Michael © BANG Showbiz

George Michaels Haus wurde verkauft.

Das Haus des Sängers, der vor circa vier Jahren im Alter von 53 Jahren verstorben ist, ist für rund 3,7 Millionen Euro verkauft worden. So bestätigte der Anwalt von Michaels Familie, John Reid, gegenüber dem 'Mirror': "Dies war ein Ort, den er geliebt hat, nicht nur wegen der Privatsphäre, die er dort hatte. Wir bitten daher, dass die Privatsphäre der neuen Besitzer respektiert wird und sie dieses Anwesen genauso genießen können wie er." Wer der Nachmieter ist, wurde allerdings nicht bekannt gegeben. Er soll aber bereits vor zwei Wochen eingezogen sein. Zuletzt war das Anwesen in die Schlagzeilen geraten, als Michaels Ex-Partner Fadi Fawaz vor einem Monat in dem Haus randaliert hatte.

Auch Jahre nach dem Tod von George Michael wohnte sein Ex-Freund noch immer auf dessen Anwesen im Londoner Stadtzentrum. Die Familie des 'Faith'-Interpreten, war davon jedoch absolut nicht begeistert. Vor allem, weil es dort zu einem sehr turbulenten Ereignis gekommen war. Laut einem Bericht von 'The Sun', soll Fadi mindestens neun Fenster und einige Lampen zerschmettert haben. Das Ganze soll sogar von der Straße aus zu sehen gewesen sein. Ein Handwerker, der zu dem Zeitpunkt des Anfalls auf einem benachbarten Grundstück gearbeitet hatte, zeigte sich schockiert: "Überall flog Glas herum. Er ist komplett durchgedreht." Fadi selbst hat die Ereignisse jedoch ganz anders in Erinnerung: "Ich habe renoviert. Ich habe Sachen umgestellt. Ich kann fragen, wann alles fertig ist und es euch dann sagen. Es ist alles in Ordnung, es ist alles geplant", erklärte er gegenüber dem Boulevardblatt.

BANG Showbiz