George Clooney: Söhnchen Alexander platzt in Interview und stiehlt ihm die Show

George Clooney, Amal Clooney
George Clooney mit seiner Frau Amal Clooney © imago images/Starface, AdMedia/Starface, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Hollywood-Star erlebt die Freuden des Papa-Seins

George Clooney (59) genießt zurzeit in vollen Zügen seine Rolle als Hausmann, Ehemann und Vater. Trotzdem dürfen die einen oder anderen Pressetermine nicht ausgelassen werden. Das, was dem Hollywood-Star jetzt in seinem Homeoffice während eines Video-Interviews mit dem Männermagazin „GQ“ passiert ist, ist in Zeiten von Corona-Quarantäne und Lockdown wohl schon so manchem Papa passiert: Denn als Clooney gerade über seine kleine Familie spricht, platzt sein dreijähriger Sohn Alexander ins Meeting und stiehlt ihm dabei die Show.

Söhnchen Alexander ist der Star des Interviews

George Clooney genießt bereits seit einigen Monaten die vielen gemeinsamen Stunden mit seiner Frau Amal (42) und ihren gemeinsamen Zwillingen Alexander und Ella (3), die seinen üblichen Alltag, samt Dreharbeiten und TV-Auftritten, aufgrund der Corona-Pandemie ersetzt haben. Da Clooney aktuell auf dem Cover des US-Magazins „GQ" zu sehen ist, hat der 59-Jährige zu diesem Anlass ein Interview geben – von Zuhause aus, versteht sich. Und als er gegenüber Reporter Zach Baron gerade davon schwärmt, wie sehr ihn seine kleine Familie erfüllen würde, steht auf einmal sein dreijähriger Sohn Alexander neben ihm.

George Clooney als stolzer Papa

Clooneys Gesicht habe sich sofort erhellt, beschreibt Baron den Moment. „Oh, hey! Hier ist Alexander. Hier ist mein Sohn. Komm her! Sag 'Hallo!' Sag, 'Hi Zach!“, habe der stolze Papa gesagt und seinen Sohn auf seinen Schoß gehoben. Es habe fast so gewirkt, als hätte der Schauspieler seinen Interviewpartner kurz vollkommen vergessen, erinnert sich Baron.

Doch damit war das Gespräch noch nicht zu Ende. Clooney habe es sichtlich genossen, seinen Sohn bei sich zu haben. „Du hast Schokolade im Gesicht. Weißt du das? Hast du Schokolade gegessen?“ habe Clooney seinen Sohn gefragt, was dieser sofort bestätigte. Dann habe er von dem Kleinen noch wissen wollen, wie alt er ist: „15?“, scherzte er. "Nein. Drei. Weil ich Geburtstag hatte“, korrigierte ihn Alexander voller Stolz. 

Im Video: Darum schenkte Clooney Freunden je 1 Millionen Dollar

Darum schenkte er seinen Kumpels je 1 Millionen Dollar
00:45 Min

Darum schenkte er seinen Kumpels je 1 Millionen Dollar