George Clooney hat keine Berührungsängste mit der neuen Vaterrolle

George Clooney und seine Amal erwarten Zwillinge
George Clooney und seine Amal erwarten Zwillinge © 2016 Getty Images, Clemens Bilan

"Ich kann nichts tun außer Tee kochen"

Seine kommende Rolle als Vater von Zwillingen scheint George Clooney (55, "A World Beyond") keine Angst zu machen. 

Kein Wunder, bei der Ehefrau. In einem Interview mit "Extra"-Moderatorin Renee Bargh auf der CinemaCon in Las Vegas, wo er seinen neuen Film "Suburbicon" vorstellte, sagte er über Amal (39): "Sie macht das wirklich großartig. Sie ist wunderbar. Ich muss mich um nichts kümmern. Es gibt nichts, was ich tun kann, außer Tee zu kochen."

Die Babys sollen im Sommer zur Welt kommen. Für den Hollywood-Star und die Anwältin sind es die ersten Kinder. Trotzdem ist George Clooney bestens vorbereitet: "Ich kann Windeln wechseln. Ich weiß, wofür ich da bin." Auch seine befreundete Kollegin Julianne Moore (56), die mit ihm in "Suburbicon" zu sehen ist, glaubt an Clooneys Fähigkeiten als Vater: "Das wird toll. Ich denke, er ist ein Naturtalent. Ich mache mir keine Sorgen um ihn."

In "Suburbicon" führte Clooney auch Regie. Das Drehbuch stammt von Joel (62) und Ethan Coen (59). Mit dabei ist nicht nur Julianne Moore. Matt Damon (46), Josh Brolin (49) und Oscar Isaac (38) standen ebenfalls für den Streifen vor der Kamera. Es geht um eine beschauliche Stadt mit gewöhnlichen Leuten, für die sich Abgründe auftun. "Man sieht immer gut aus, wenn man wirklich, wirklich, wirklich talentierte Schauspieler anheuert", scherzte Clooney über den hochkarätig besetzten Cast. In den USA läuft der Film im November an.

spot on news