VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Gemma Chan: Ihr Kleid war eine Mammut-Arbeit

Gemma Chan: Ihr Kleid war eine Mammut-Arbeit
Oscar de La Renta © BANG Showbiz

Ganze 100 Stunden dauerte die Anfertigung von Gemma Chans SAG-Awards-Kleid.

Die 'Crazy Rich Asians'-Darstellerin betrat den silbernen Teppich der prestigeträchtigen Preisverleihung am Sonntag (27. Januar) in einem atemberaubenden Oscar de La Renta-Dress. Das pinke Kleid folgte einem asymmetrischen Schnitt und setzte Akzente durch einen gerüschten Rock. Das maßgeschneiderte Design wurde aus gut 27 Meters Seiden-Taft hergestellt und per Hand plissiert. Chans Stylistin Rebecca Corbin-Murray verriet 'The Hollywood Reporter' über das Kleid: "Fernando Garcia von Oscar de La Renta beschreibt die Robe als eine aus Blumenblättern gefaltete Wolke. 100 Stunden Handarbeit und 27 Meter Seiden-Taft wurden in dieses einzigartige Outfit für Gemma gesteckt."

Bei der Zusammenstellung von Chans Look ließ sich Corbin-Murray von den goldenen Zeiten in Hollywood inspirieren: "Vintage-Schmuck hat so einen nostalgischen Reiz und trägt so viele Geschichten und Geheimnisse mit sich. Das Kleid hat eine Art himmlische Qualität. Teilweise erinnert es an Wolken und Federn, aber es hat auch diese fragile Blumenkonstruktion. Eigentlich sollte das Kleid schwarz sein, aber uns gefiel pink am Ende besser. Pink ist weiblich und kräftig."

Auch Gemmas Make-Up-Artistin Monika Blunder wollte einen klassischen Look schaffen. Sie erklärt: "Gemma erinnert mich an eine moderne Audrey Hepburn. Sie ist so zeitlos und elegant und ich wollte, dass ihr Make-Up das widerspiegelt."

BANG Showbiz