VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Gemma Arterton nimmt kein Blatt mehr vor den Mund

Gemma Arterton nimmt kein Blatt mehr vor den Mund
Gemma Arterton © BANG Showbiz

Gemma Arterton fühlt sich immer wohler dabei, ihren Arbeitgebern zu sagen, wie sie sich fühlt und traut sich, Fragen zu stellen.

Die 33-jährige Schauspielerin ist nicht mehr länger "nur das junge Mädchen", das schüchtern ist - mittlerweile hat die 'Hänsel und Gretel: Hexenjäger'-Darstellerin keine Angst mehr, für sich selbst einzustehen, ihre Meinung zu sagen und ihre Gefühle kund zu tun. Der neuesten Ausgabe der britischen 'Harper's Bazaar' erzählte die schöne Brünette: "Früher war ich nicht so lautstark darüber, wie ich mich fühlte, oder anstatt das Gefühl zu kommunizieren, hätte ich es in mich hineingefressen und es hätte sich aufgestaut und wäre zum Ausbruch gekommen. Heute sage ich etwas an Ort und Stelle. Ich glaube, ich habe mich weiterentwickelt - ich bin nicht mehr nur das junge Mädchen, das auftaucht. Die Leute wissen, wenn sie mich einstellen, dass ich da reingehen und fragen werde."

Während die Schönheit stolz darauf ist, sich über Dinge zu äußern, gibt es da einen Aspekt in der Branche, bei dem sie nach wie vor sehr "sensibel" ist - nämlich Bewertungen über ihre Leistungen. Diese versucht sie zu ignorieren. "Ich bin viel zu empfindlich. Wenn sie herauskommen, muss ich die Leute bitten, nicht über sie zu sprechen, auch wenn sie gut sind", so Gemma. Eine ihrer schlimmsten Erfahrung war das Lesen von Kritiken über ihre Theateraufführung. Sie erinnert sich: "Einer der schlimmsten Presseabende, die ich je im Theater hatte, war, nachdem ich mir die Kritiken angesehen hatte - einige waren gut, andere schrecklich und dann musste ich die Show für weitere drei Monate machen. Es hat viel Kraft gekostet, mich davon zu befreien."

BANG Showbiz