Geena Davis: Das ist ihr Lieblingskollege

Geena Davis: Das ist ihr Lieblingskollege
Geena Davis © BANG Showbiz

Geena Davis arbeitete gern mit Tom Hanks zusammen.

Die 63-Jährige hat in ihrer langen Filmkarriere schon mit den ein oder anderen Leinwandgrößen zusammengearbeitet, doch an ein gemeinsames Projekt mit Tom Hanks erinnert sie sich besonders gern zurück. Der Film sei einer der größten Späße in ihrem Leben gewesen.

'Eine Klasse für sich (A League of Their Own)' heißt der Streifen von Penny Marshall aus dem Jahr 1992, in dem Geena die Hauptrolle der Dottie Hinson spielt. Der Film spielt im Jahr 1943, als sich die meisten Männer an der Front befinden. Währenddessen gründen die Frauen zuhause eine Damen-Baseball-Liga, die jedoch belächelt wird. Doch ihr Coach Jimmy Dugan, der ständig alkoholisierte Ex-Profi, der von Tom Hanks gespielt wird, sieht das anders und will aus dem Team einen Erfolg machen. Im Gespräch mit 'The Hollywood Reporter' erinnert sich die Schauspielerin nun an die lustigen Dreharbeiten mit ihrem Co-Star: "Einer der größten Späße in meinem Leben war, 'Eine Klasse für sich' mit Tom Hanks zu drehen. Es war nicht nur ein Film über die fast vergessene Geschichte der Zuhausegebliebenen im zweiten Weltkrieg, sondern auch ein fast rein weiblicher Cast, inszeniert von einer Frau." Trotzdem habe der Star keine Witze darüber gemacht, der sprichwörtliche Hahn im Korb zu sein, was Geena ihm noch heute hoch anrechnet. "Männer halten es sonst immer für nötig, in solchen Situationen unpassende Witze zu machen. Aber nicht Tom. Es war uns auch gar nicht so richtig bewusst, dass er der einzige Mann im Team war."

BANG Showbiz