Gavin Rossdale: Peinliche Scheidung

Gavin Rossdale: Peinliche Scheidung
Gavin Rossdale © BANG Showbiz

Für Gavin Rossdale war die Scheidung von Gwen Stefani peinlich.

Der 54-Jährige trennte sich 2015 nach 13 Jahren Ehe von der 'No Doubt'-Frontfrau und der Sänger gab nun zu, dass ihm das ganze vor allem in der Öffentlichkeit sehr unangenehm gewesen sei. Die Scheidung sei für ihn einer der peinlichsten Momente in seinem Leben gewesen, für den er sich sehr geschämt habe.

Auf die Frage der Zeitung 'The Guardian', was der peinlichste Moment in seinem Leben gewesen sei, antwortete der Star nun: "Das ekelhafte und skurrile Schreckgespenst, dass der Zerfall meiner Ehe war." Mit diesem Gefühl ist er übrigens nicht allein. Auch Ex-Frau Gwen schämte sich dafür, dass sie und ihr Partner, mit dem sie gemeinsam die drei Kinder Kingston (14), Zuma (11) und Apollo (6) hat, die Ehe nicht zum Funktionieren bringen konnten.

Trotzdem ist Gavin heute glücklich mit seinem Leben. Nach seinem glücklichsten Moment gefragt, antwortete der Musiker, der auch noch Tochter Daisy Lowe (31) hat: "Letztes Jahr, als all meine vier Kinder - Daisy, Kingston, Zuma und Apollo -, an meinem Geburtstag bei mir waren. Es war magisch." Gavin verriet auch, dass er versuche, nicht zu sehr in der Vergangenheit zu leben: "Das Leben ist nur eine Reihe von Kapiteln und es ist wichtig zu versuchen, ältere Kapitel nicht in neue Kapitel zu bringen."

BANG Showbiz