„Game of Thrones“-Star Kit Harington lässt sich in Klinik behandeln

Kit Harington spielte bei „Game of Thrones“ acht Jahre lang die Rolle des Jon Schnee.
Kit Harington spielte bei „Game of Thrones“ zehn Jahre lang die Rolle des Jon Schnee. © imago images / UPI Photo, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kit Harington verkraftete offenbar Ende der Serie nicht

Vor kurzem flimmerte die allerletzte Folge der Erfolgs-Serie „Game of Thrones“ weltweit über die TV-Bildschirme.

Wie jetzt bekannt wurde, verkraftete Schauspieler Kit Harington das Ende der Serie nicht. Sein Sprecher bestätigte gegenüber „E! News“, dass sich der 32-Jährige schon nach Abschluss der Dreharbeiten dazu entschloss, seinen freien Terminkalender für einen Klinik-Aufenthalt zu nutzen und dort persönliche Probleme behandeln zu lassen.

Im Video: Kit Harington bricht bei Drehbuch-Besprechung in Tränen aus

Wie eng Kit mit seiner Serienfigur Jon Schnee zusammengewachsen ist, zeigt auch dieses Video, welches vor kurzem veröffentlicht wurde. Als der 32-Jährige davon erfährt, wie die Serie nach acht Staffeln endet, bricht er in Tränen aus. Immerhin war "Game of Thrones" mehrere Jahre lang sein kompletter Lebensinhalt. 

Tränen bei  finaler "Game of Thrones"-Leseprobe
00:59 Min

Tränen bei finaler "Game of Thrones"-Leseprobe

Stress, Emotionen und Druck

Angeblich befindet sich Kit Harington in einer luxuriösen Spezialklinik im US-Bundesstaat Connecticut. Hier soll er laut „Page Six“ Probleme wie Stress, Alkoholmissbrauch und den Umgang mit Gefühlsausbrüchen behandeln. Laut Insider-Informationen des amerikanischen Magazins soll Kit das Serien-Ende schwer getroffen haben. 

Der 32-Jährige spielte zehn Jahre lang eine der Hauptfiguren in „Game of Thrones“. Hier lernte er auch seine jetzige Ehefrau Rose Leslie kennen, die ihn in den schweren Zeiten extrem unterstützen soll.