"Game of Thrones": Kümmert sich George R. R. Martin persönlich um das Prequel?

"Game of Thrones": Pilotfolge soll über Prequel entscheiden
Was haben eigentlich die Vorfahren von Jon Schnee (Kit Harington) getrieben? Darüber könnte die Prequel-Serie Aufschluss geben © Helen Sloan/HBO / Sky, SpotOn

Frühestens 2020 so weit

Beim immensen Erfolg der Fantasy-Serie "Game of Thrones" kommt diese Meldung wenig überraschend: Gerüchte über etwaige Spin-offs geistern schon lange durchs Netz. Nun hat aber der US-Sender HBO offiziell eine Serie in Auftrag gegeben, die ebenfalls im Westeros-Universum spielen soll, jedoch mehrere tausend Jahre vor den Geschehnissen aus "Game of Thrones". Das berichtet das US-Magazin "People".

Demnach werden Jane Goldman (47, "X-Men: Erste Entscheidung") und auch George R.R. Martin (69) persönlich für das Drehbuch verantwortlich zeichnen. Wie in "Game of Thrones" sollen dabei viele Schauplätze und Charaktere im Mittelpunkt der Handlung stehen. Zudem soll das von Martin bereits in seinem Buch "Das Lied von Eis und Feuer" erwähnte "Zeitalter der Helden" gezeigt werden, das sich laut des Romans 10.000 Jahre vor Jon Schnee (Kit Harington, 31) und Co. zutrug. Gut möglich also, dass Fans mit eigenen Augen sehen werden, wie die Mauer der Nachtwache errichtet oder Haus Stark und Haus Lennister gegründet wurden.

Erst sollen die letzten "GoT"-Folgen laufen

Geplant ist die Serie, sofern die erste Pilotfolge überzeugt, frühestens ein Jahr nachdem "Game of Thrones" das mit Spannung erwartete Finale gefeiert hat, heißt es weiter. Da die letzten sechs "GoT"-Episoden für 2019 angekündigt wurden, können sich Anhänger der Show somit erst 2020 Hoffnungen auf die Prequel-Serie machen. Darüber, ob HBO die Serie nach dem Piloten überhaupt aufgreift, dürften jedoch recht wenige Zweifel bestehen.

spot on news