'Game of Thrones': In den britischen Wettbüros gibt es einen klaren Thron-Favoriten

"GoT": Auf diesen Charakter darf nicht mehr gewettet werden
Sitzt aktuell auf dem Eisernen Thron: Cersei Lannister (Lena Heady) © Helen Sloan/HBO / Sky, SpotOn

Letzte 'Game of Thrones'-Staffel beschäftigt britische Wettbüros

Die finale Staffel von 'Game of Thrones' kommt zwar erst 2019 ins Fernsehen, trotzdem laufen schon jetzt die Wettbüros heiß, wer am Ende den Eisernen Thron für sich beanspruchen kann.

+++ Achtung Spoiler +++ Achtung Spoiler +++ Achtung Spoiler +++ Achtung Spoiler

Wenn man der neuesten Wettflut in Großbritannien Glauben schenken darf, dann wird das Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) sein, wie die 'Daily Mail' berichtet. Demnach hat der Anbieter 'Betfair' am Montag alle Wetten auf Bran Stark eingestellt, nachdem eine Welle verdächtiger Tipp-Abgaben ihn plötzlich zum Herrscher über Westeros gemacht hatte. Der jüngste Sohn von Ned und Catelyn Stark sei am Wochenende noch mit einer Quote von 14:1 bewertet worden. Nach der hohen Anzahl an Wetten auf ihn, hätte auch der Anbieter 'Betway' am Montag keine andere Wahl mehr gehabt, als die Wette auf ihn auszusetzen, so ein Sprecher des Unternehmens.

'Game of Thrones': Wer klaute wem die Rolle?
01:26 Min 'Game of Thrones': Wer klaute wem die Rolle?

Im Juli vergangenen Jahres war zum Start von Staffel sieben noch Cersei Lannister (Lena Heady) - die aktuell auch tatsächlich auf dem Eisernen Thron sitzt - der Favorit bei den Wettanbietern. Auch damals mussten die Wetten ausgesetzt werden.

spot on news