VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

„Game of Thrones“: George R.R. Martin ist traurig über das Ende des Prequels mit Naomi Watts

George R.R. Martin: Traurig über Ende der 'Game of Thrones'-Vorgeschichte
George R.R. Martin ist wenig begeistert, dass der 'Game of Thrones'-Prequel eingestampft wird © Sheri Determan/WENN.com, WENN

Nachdem HBO einen bereits abdrehten Pilotfilm absägte, der die Geschichte vor 'Game of Thrones' erzählt, drückt Autor 'George R.R. Martin sein Bedauern aus.

George R.R. Martin (71) zeigt sich unglücklich darüber, dass ein 'Game of Thrones'-Prequel mit Naomi Watts (51), dessen Pilot bereits abgedreht ist, eingestampft wurde.

Nicht ungewöhnlich

Ein derartiges Vorgehen sei allerdings nichts Ungewöhnliches, weiß der Erfolgsautor. ''So herzzerreißend es auch ist, jahrelang an einem Piloten zu arbeiten, sein Blut und Schweiß und seine Tränen hineinzustecken, nur um dann herauszufinden, dass es zu nichts geführt hat... es ist nicht ungewöhnlich.'' Die Crew tue ihm leid, und auch der verantwortlichen Showrunnerin Jane Goldmann zollt der 'Game of Thrones'-Vater Respekt: "Jane Goldman ist eine fantastische Drehbuchautorin, und ich habe es genossen, gemeinsam Ideen zu sammeln. Ich weiß nicht, warum HBO entschieden hat, die Serie nicht auszustrahlen." Der Sender hat sich bislang noch nicht geäußert.