G7-Empfang; Queen Elizabeth II. macht Späßchen mit den Staatsoberhäuptern

Ein entspannter Abend mit der Queen und US-Präsident Joe Biden
Die Queen im Gespräch mit Joe und Jill Biden © 2021 Jack Hill - WPA Pool / Getty Images, SpotOn

Launiger Empfang für Staats- und Regierungschefs der G7

Ein besonderer Leckerbissen für die Staats- und Regierungschefs der G7: Am Abend des ersten Gipfel-Tages erwartete sie ein Empfang mit Königin Elisabeth II. (95) sowie weiteren britischen Royals im „Eden Project“, einem botanischen Garten in Cornwall. Dabei sorgte vor allem die Queen für gute Laune.

Royals treffen auf Regierungschefs

Zusammen mit ihren Partnern trafen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (66), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (43), US-Präsident Joe Biden (78) und die weiteren Teilnehmer auf einen kleinen Plausch mit der Königin, ihrem Sohn Prinz Charles (72) und dessen Ehefrau Camilla (73). Ebenfalls anwesend waren Prinz William (38) und Herzogin Kate (39).

Fotos des launigen Beisammenseins posteten die Royals auf dem offiziellen Account der Königsfamilie.

Soll es wie Spaß aussehen?

Auf Bildern des Events ist die Queen offensichtlich gut gelaunt im Gespräch mit US-Präsident Joe Biden und seiner First Lady Jill (70) zu sehen. Die Monarchin selbst lockerte die Stimmung mit einem kleinen Witz auf, als gerade Gruppenbilder der Anwesenden geknipst wurden. In einem kurzen Videoclip, den die britische "Daily Mail" zeigt, sorgt Elisabeth II. für Lacher, indem sie fragt, ob es so aussehen solle als ob man eine gute Zeit habe.

Nichts das erste Mal seit dem Tod ihres geliebten Mannes Prinz Philip, dass die Queen ihre Trauer weg lächelt, wie wir im Video zeigen.

Die Queen kann wieder lächeln
00:35 Min

Die Queen kann wieder lächeln

US-Präsidentenpaar wird auf Schloss Windsor erwartet

Zum Dinner soll es laut übereinstimmender Medienberichte dann unter anderem Steinbutt aus der Region mit neuen Kartoffeln gegeben haben. Schon bald werden Joe und Jill Biden erneut auf die Königin treffen. Diese wird das Paar voraussichtlich noch einmal am 13. Juni auf Schloss Windsor empfangen.

spot on news