Jahrzehnte nach "Full House" und Co.

Ehemalige Teenie-Stars: Was machen eigentlich die Olsen-Zwillinge?

Das neue Leben der Olsens
Das neue Leben der Olsens © picture alliance

Die Kult-Sitcom „Full House“ machte sie zu Kinderstars, später starteten sie als super süße und super charmante Teenies durch. Doch mittlerweile ist es arg still geworden um die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen (beide 35). Was treibt das charmante Duo heutzutage?

Scheidungstrubel bei Mary-Kate Olsen

Aus dem Rampenlicht haben die zwei mittlerweile zurückgezogen. Im Fokus stand zuletzt besonders ihr Privatleben. Bei Mary-Kate drehte sich alles um die Scheidung von Olivier Sarkozy. Die ist laut „Us Weekly“ seit Januar offiziell durch, neun Monate nach der Trennung. Die Ex-Frau des Bankers hatte anfangs versucht, eine Notfallscheidung zu erwirken, doch ihr Antrag wurde vom Gericht abgewiesen. Eingereicht wurde die Scheidung während des Lockdowns.

Schwester Ashley Olsen hingegen hatte zuletzt mehr Glück in Sachen Liebesleben. Seit einiger Zeit ist sie mit Louis Eisner, dem Sohn von Schmuckdesignerin Lisa Eisner, zusammen. Jüngst wurden die Fashionista und der Künstler in New York abgelichtet, auf dem Weg zu einem gemeinsamen Dinner.

Im Video: Mary-Kate nach Scheidung auf Date?

Mary-Kate Olsen beim Dinner-Date gesichtet
00:33 Min

Mary-Kate Olsen beim Dinner-Date gesichtet

Eine Olsen schauspielert noch - doch es ist weder Mary-Kate noch Ashley

1995 endete die Show „Full House“, welche die Geschwister zu kleinen Stars machte. Als die Sitcom 2016 in Form der Fortsetzung „Fuller House“ auf Netflix zurückkehrte, waren die 35-Jährigen allerdings nicht dabei. Doch wieso? Bob Boyett, der ausführende Produzent der Show, verriet: Die beiden waren wegen ihres vollen Terminkalenders nicht mit von der Partie. Angeblich waren sie zu eingespannt wegen ihres Modelabels „The Row“. Allerdings spielte noch ein anderer Aspekt eine Rolle. Ashley fühlt sich mittlerweile nicht mehr wohl vor der Kamera. Laut Boyett habe sie ihm eine Absage erteilt mit der Begründung, sie habe seit dem Alter von 17 Jahren nicht mehr geschauspielert.

„Ersatz“ für Fans gibt es in Form von Elizabeth Olsen. Die jüngere Schwester des Duos ist seit 2014 ist in der Rolle der Scarlet Witch zu sehen, einer Figur aus dem Comic-Universum von Marvel.

Die Rasselbande aus "Full House"
Die Rasselbande aus "Full House" © picture alliance / United Archiv, United Archives/IFTN

Die Wildere von beiden war immer Mary-Kate

Nachdem die Olsen-Twins als Kinderstars die Zuschauerherzen für sich gewinnen konnten, folgten etliche Rollen in Filmen. Es kamen dann eigene Produktlinien, zahllose Werbedeals, sogar diverse Videospiele, die sich um sie drehten. Nachdem die Olsens zu Teenie-Stars aufgestiegen waren, folgten teils turbulente Zeiten in den 00er-Jahren. Der Sorgen-Zwilling war dabei stets Mary-Kate. Sie war an Magersucht erkrankt und drogenabhängig. Im Jahr 2004 zog das einstige It-Girl die Notbremse, ließ sich in einer Klinik behandeln.

Mittlerweile sind beide als Mode-Unternehmerinnen tätig. Mit der Gründung ihres eigenen Labels im Jahr 2006 kam dann auch der Bruch mit dem Showgeschäft und die neue Ausrichtung ihrer Karriere. Und das offenbar lukrativ: Ihr Vermögen wird jeweils auf 250 Millionen US-Dollar (ungefähr 231 Millionen Euro) geschätzt. (nos)

weitere Stories laden