"Full House"-Star mit 65 Jahren gestorben

Nach Tod von Bob Saget: Tochter teilt die letzte SMS, die sie von ihrem Vater erhielt

Bob Saget mit seiner ältesten Tochter Aubrey
Bob Saget mit seiner ältesten Tochter Aubrey bei einem Auftritt 2019. Neben Aubrey hinterlässt er zwei weitere Töchter, Lara (32) und Jennifer (29). © picture alliance

"Full House"-Star überraschend gestorben

Familie, Fans und Weggefährten stehen weiterhin unter Schock: Bob Saget wurde am 9. Januar tot in seinem Hotelzimmer im „Ritz-Carlton“ in Orlando aufgefunden. Seine älteste Tochter Aubrey hat nun die letzte Nachricht veröffentlicht, die sie von ihrem Vater kurz vor dessen Tod erhalten hat.

"Liebe dich"

Die älteste Tochter von Bob Saget hat in ihren Instagram-Story einen Screenshot von der letzten Nachricht ihres Vaters geteilt.
Die älteste Tochter von Bob Saget hat in ihren Instagram-Story einen Screenshot von der letzten Nachricht ihres Vaters geteilt. © Aubrey Saget / Instagram

Auf ihrem Instagram-Kanal teilte die 34-Jährige den Screenshot einer kurzen SMS ihres Vaters, die er ihr wohl am 8. Januar geschickt hat. „Thank u. Love u. Showtime!“ (Danke dir. Ich liebe dich. Showtime!) steht dort zu lesen. Damit nahm Bob offenbar Bezug auf eine vorangehende SMS von Aubrey. Der 65-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt mit seinem Comedy-Programm auf Tour in Florida.

Er wollte weiter auf Tour gehen

Nach seinem Auftritt am 8. Januar hatte sich Saget noch zufrieden bei Twitter gemeldet: "Ich habe die Show heute Abend geliebt. Tolles Publikum. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass ich zwei Stunden auf der Bühne stand. Ich bin glücklich, wieder süchtig nach diesem Scheiß zu sein", schwärmte der 65-Jährige, der für 2022 weitere Termine ankündigte.

"Full-House"-Schauspieler leblos in Hotel aufgefunden
00:43 Min

"Full-House"-Schauspieler leblos in Hotel aufgefunden

Mit seiner Rolle als Familienvater Danny Tanner in der Erfolgssitcom "Full House" hatte sich Saget in die Herzen der Fans gespielt. Co-Stars wie Mary-Kate und Ashley Olsen brachten bereits ihre tiefe Trauer über seinen Verlust zum Ausdruck. Über die Todesursache des 65-Jährigen sei bisher nichts bekannt, es gebe aber keine Hinweise auf Fremdeinwirkung oder Drogen, berichten US-Medien. (abl)