Fürst Albert bleibt mit Corona zu Hause

Fürstin Charlène von Monaco zeigt sich ausgelassen bei Auftritt mit ihren Kindern

Fürstin Charlène und die Zwillinge nahmen in diesem Jahr ohne Fürst Albert an den diesjährigen Feierlichkeiten für die Schutzpatronin von Monaco teil. Der Stimmung tat dies aber kein Abbruch.
Fürstin Charlène und die Zwillinge nahmen in diesem Jahr ohne Fürst Albert an den diesjährigen Feierlichkeiten für die Schutzpatronin von Monaco teil. Der Stimmung tat dies aber kein Abbruch. © picture alliance / abaca | Niviere David/ABACAPRESS.COM

Die Royal-News des Tages im Ticker


  • Fürstin Charlène zeigt sich ausgelassen mit ihren Kindern
  • Hof sagt überraschend Mette-Marits Termine ab
  • Kennen Sie schon die Royal-Yacht von König Charles !!!.?
  • Harry und Meghan haben bei Charles' Krönung Balkon-Verbot

27. Januar: Sainte-Devote-Zeremonie: Fürstin Charlène zeigt sich ausgelassen mit ihren Kindern

Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella sind sichtlich froh, dass sie Mama wieder an ihrer Seite haben.
Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella sind sichtlich froh, dass sie Mama wieder an ihrer Seite haben. © picture alliance / abaca | Niviere David/ABACAPRESS.COM

So entspannt und ausgelassen haben wir die Fürstin Charlène lange nicht gesehen! Zusammen mit ihren Kindern Gabriella und Jacques nahm die 45-Jährige an einer Feierlichkeit zu Ehren der Schutzpatronin von Monaco, der Heiligen Devoté, teil. Fürst Albert fehlte. Er soll zum dritten Mal an Corona erkrankt sein. Doch auch ohne Papa an ihrer Seite hatten die achtjährigen Zwillinge bei der Zeremonie, bei der traditionell ein Fischerboot angezündet wird, sichtlich ihren Spaß. Zwischendurch gab’s für Mama Charlène eine Umarmung. Die Zwillinge sind sichtlich froh, dass sie Mama wieder an ihrer Seite haben. Kein Wunder, dass der Fürstin da ganz warm ums Herz wurde.

26. Januar: Sorge um Kronprinzessin Mette-Marit: Alle Termine gestrichen

Keine neuen öffentlichen Auftritte für Kronprinzessin Mette-Marit
Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen bei dem Termin, die sie abbrechen musste. © Rune Hellestad / Getty Images, SpotOn

Bei den norwegischen Royal-Fans war die Freude groß, als sie Prinzessin Mette-Marit (49) im Februar auf der Gästeliste von gleich zwei wichtigen Terminen entdeckt haben. So hätte sie beim Diplomatmiddag, einem Gala-Dinner für Diplomaten, und einem Essen für den Obersten Gerichtshof dabei sein sollen. Doch nun die Ernüchterung. Die Prinzessin wurde still und heimlich wieder von der Teilnehmerliste gestrichen. Die Terminabsagen machen die norwegischen Landsleute besorgt. Geht es Mette-Marit wieder schlechter?

Zuletzt hatte sie zusammen mit Haakon (49) und Prinzessin Märtha Louise (51) am 16. Januar an den Trauerfeierlichkeiten für Griechenlands Ex-König Konstantin (†82) in Athen teilgenommen.

Die Antwort auf eine Nachfrage beim Hof fiel vage aus: „Von Zeit zu Zeit gibt es Änderungen im Kalender der Royals – so auch dieses Mal", erklärte der stellvertretende Kommunikationschef Sven Gjeruldsen auf Anfrage von „Dana Press." Seit Jahren kämpft die 49-Jährige mit einer Lungenfibrose. Dass die Kronprinzessin kurzfristig Termine streicht oder sogar einen Besuch vorzeitig abbrechen muss, kommt häufig vor.

25. Januar: Kennen Sie schon die Royal-Yacht von König Charles !!!. ?

DAS ist die neue Yacht von König Charles III.
DAS ist die neue Yacht von König Charles III. © action press

Wie die Londoner Firma „Vitruvius Yachts“ öffentlich gemacht hat, soll König Charles III. (73) seine Pläne, die königliche Yacht „Britannia“ nach 69 Jahren umbauen zu lassen, verwirklicht haben. Es wurde bereits ein vertraulicher Entwurf über die Yacht vorgestellt. Das neue Schiff sollte als „National Flagship“ bekannt sein.

Lese-Tipp: Sieben skurrile Enthüllungen über König Charles, die Prinz Harry ausgeplaudert hat

Das Prachtstück soll instand gesetzt und zeitgemäß angepasst werden. Satte 280 Millionen Euro werden in das 125 Meter lange Umbauprojekt investiert und das voraussichtlich 2025 fertiggestellt werden soll.

Der 73-Jährige verbrachte 1981 mit seiner damaligen Ehefrau Prinzessin Diana (1961-1997) die gemeinsamen Flitterwochen auf der „Britannia“. Ob er jetzt mit Königin Camilla (75) über den Ozean schippern wird? Wir sind gespannt!

23. Januar 2023: Harry und Meghan haben bei Charles' Krönung Balkon-Verbot

Kein Platz für Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41)! Am 6 Mai wird König Charles (74) in einer pompösen Zeremonie offiziell die britische Krone übergeben – ein Mega-Ereignis für die Royals. Denn die letzte Krönung, von Charles’ Mutter Queen Elizabeth (1926-2022), fand vor 70 Jahren statt. Drei Tage sollen die Feierlichkeiten dauern, deren Höhepunkt das obligatorische Winken der Königsfamilie vom Balkon des Buckingham Palastes sein wird.

Dabei wird Charles von den wichtigsten Familienmitgliedern begleitet. Und dazu gehören sein jüngster Sohn Harry und dessen Ehefrau Meghan offenbar nicht mehr. Es sei „unwahrscheinlich“, dass die beiden mit auf dem Balkon zu sehen sein werden, berichtet „Daily Mail“. Das Paar sei zwar bei den Feierlichkeiten willkommen, aber der große Auftritt bleibe ihnen verwehrt. Bereits beim 70. Thronjubiläum der Queen im Juni 2022 durften sich Harry und Meghan dem Volk nicht zusammen mit der Familie präsentieren, weil sie 2020 ihre royalen Pflichten niedergelegt hatten. Und jetzt nach den Enthüllungen in der Netflix-Doku und Harrys Biografie soll das Verhältnis zwischen den Parteien zerrütteter denn je sein. Deshalb sei es eine logische Konsequenz, dass die zwei auf dem Balkon nicht dabei sind.

Das gleiche gilt für Charles‘ Bruder Prinz Andrew (62), der im vergangenen Jahr seine Titel wegen seines Missbrauchsskandals abtreten musste.

weitere Stories laden