Mysteriöse Andeutungen zu ihrem Gesundheitszustand

Fürst Albert gibt überraschend intime Details zu Charlène preis

Ehekrise zwischen Charlene und Albert?
02:31 Min

Ehekrise zwischen Charlene und Albert?

Fürstin Charlène wird an einem bisher geheimen Ort behandelt

Am 8. November ist Fürstin Charlène endlich aus Südafrika zurück ins monegassische Fürstentum gekehrt. Acht lange Monate saß die 43-Jährige krankheitsbedingt in ihrer Heimat fest. Doch auch nach ihrer Rückkehr reißt die Sorge um die Frau von Fürst Albert (63) nicht ab – sie hat Monaco bereits wieder verlassen. RTL Adelsexperte Michael Begasse weiß inzwischen mehr, verrät im Video den mysteriösen Aufenthaltsort der royalen Zwillingsmutter und zudem alle Hintergründe zu Alberts öffentlichem Statement über ihren Krankheitszustand sowie angeblichen Eheproblemen.

Das Verhalten der Monegassen sorgt für Spekulationen

Das ganze Hin und Her könnte mysteriöser nicht sein und man wird das Gefühl nicht los, dass die Monegassen etwas vertuschen wollen. Nun soll der Familienrat des Fürstentums, demnach auch Alberts Schwestern Caroline von Hannover (64) und Stéphanie von Monaco (56) über den Umgang mit Charlènes Erkrankung entschieden haben.

So oder so ist es für die schöne Frau des Fürsten sicherlich keine leichte Zeit, genauso wie für ihre Kinder Jaques (6) und Gabriella (6), die erneut ohne ihre Mutter auskommen müssen. (sfi)