Fürst Albert von Monaco trägt jetzt Schnauzer: Verblüffende Ähnlichkeit zu Fürst Rainier

Charlène von Monaco: Neuer Wow-Auftritt an der Seite ihres Mannes
Charlène und Albert von Monaco bei den Princess Grace Awards in Los Angeles © imago/ZUMA Press, SpotOn

Fürst Albert hat einen neuen Look

Nanu, was thront denn da im Gesicht von Fürst Albert (59)? Das Oberhaupt der Monegassen und seine Ehefrau Charlène (39) zogen am Mittwochabend (25. Oktober) bei den Princess Grace Awards in Los Angeles alle Blicke auf sich. Während die Fürstin in einer atemberaubenden Robe bezauberte, präsentierte ihr Gemahl einen ganz neuen Look: einen Schnauzer. 

Die Ähnlichkeit ist verblüffend

Gemeinsam schritten Fürst Albert von Monaco und Charlène über den roten Teppich. Dabei stahl die ehemalige südafrikanische Schwimmerin ihrem Mann - wie immer - die Show. Doch auch der Fürst machte von sich Reden. Denn er stellte einmal mehr seinen Schnauzer zur Schau.

Der Schnauzbart - ein Relikt der 1970er-Jahre - feiert im Gesicht von Fürst Albert sein Revival. Er soll sich den Bart zu Ehren des 200-jährigen Bestehens der monegassischen Polizei wachsen lassen haben, heißt es. Auffällig: Mit dem Schnauzer wird Albert seinem verstorbenen Vater, Fürst Rainier, immer ähnlicher. 

Charlène bezaubert in himbeerfarbener Robe

Charlène trug eine schimmernde, bodenlange Robe in Himbeere. Das Kleid schmiegte sich hauteng an die schlanke Figur der 39-Jährigen an und bestach zudem durch einen raffinierten, breiten V-Ausschnitt, der ihre Schulterpartie freilegte. Die kurzen blonden Haare waren sexy nach oben gestylt. Für einen dramatischen Augenaufschlag sorgte zudem ein breiter, dunkler Lidstrich.

Die Princess Grace Awards werden von der Princess Grace Foundation verliehen. Die Stiftung wurde einst von Rainier III. (1923-2005) gegründet, zu Ehren seiner Frau Grace Kelly (1929-1982), der Mutter von Fürst Albert.

spot on news