Nur ein Detail überrascht

Willkommene Ablenkung: Fürst Albert und die Zwillinge besuchen Disneyland

Was für ein Spaß: Prinzessin Gabriella und ihr Zwillingsbruder Prinz Jacques (beide 7) besuchen gemeinsam mit ihrem Vater Fürst Albert von Monaco (64) den Vergnügungspark Disneyland in der Nähe von Paris. Auf den putzigen Schnappschüssen der Monaco-Royals fällt allerdings ein Detail besonders auf. Warum die Tochter von Fürstin Charlène (44) plötzlich irgendwie verändert aussieht, erklären wir im Video.

Willkommene Ablenkung für Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques

Gemeinsam mit Mickey und Minni Mouse posiert der royale Nachwuchs gut gelaunt vor dem berühmten Märchenschloss im Disneyland. Dabei ist ohne Frage ein besonders schönes Foto fürs monegassische Familienalbum entstanden. Zudem ist der Ausflug eine willkommene Ablenkung nach den vergangenen Monaten, die sicherlich auch nicht spurlos an Gabriella und Jacques vorbei gegangen sind. Schließlich mussten sie eine lange Zeit auf ihre geliebte Mama verzichten, die sich krankheitsbedingt in einer Luxus-Spezialklinik in der Schweiz behandeln ließ.

Lese-Tipp: Charlènes erster Auftritt seit der Genesung - doch die Fürstin wirkt unglücklich!

Die Fürstin scheint an diesem Tag zu Hause in Monte Carlo geblieben zu sein. Zumindest lassen das die Aufnahmen vermuten, auf denen lediglich ihr Ehemann und die beiden Mini-Royals zu sehen sind. Schließlich wolle es die 44-Jährige auch weiterhin erstmal ruhig angehen lassen, wie der Palast nach ihrer Rückkehr verkünden ließ. Und der Trubel in einem Freizeitpark ist bekanntlicherweise alles andere als entspannend. (sfi)