Für Influencerin Diana June geht es nach dem tragischen Tod ihres Sohnes Gregor langsam bergauf

6 Monate nach Tod ihres Baby: So geht es Influencerin Diana June
00:33 Min 6 Monate nach Tod ihres Baby: So geht es Influencerin Diana June

Diana June kämpft gegen die Trauer an

Ein halbes Jahr voller Trauer und Tränen liegt hinter Influencerin Diana June. Denn am 7. Dezember starb ihr kleiner Sohn an einer Blutvergiftung – und das zwei Tage nach der Geburt. Ein Schock für Diana und ihren Partner David. Für die 24-Jährige ist klar: Die Ärzte haben den Gesundheitszustand des Kleinen falsch eingeschätzt. Aber wie schafft man es, nach diesem schweren Verlust ins Leben zurückzukehren? Im Video zeigen wir, wieso es Diana mit jedem Tag immer besser geht. 

Diana June: „Es wird mit jedem Tag immer besser“

Auf ihrem YouTube-Kanal erzählt die Influencerin ganz offen, wie es ihr nach der emotionalen Zeit geht: "Es wird mit jedem Tag immer besser, es wird leichter." Aber bis dahin war es ein harter und extrem steiniger Weg für Diana. Durch die Unterstützung von Familie und Freunden konnten David und sie mit dem Schicksal leben lernen. 


Aber nicht nur darauf kommt es in so einer schmerzlichen Situation an. Damit einen die Frage nach dem "Warum" nicht mehr so ungemein quält, müsse man auch dankbar sein, sagt Diana – auch, wenn es schwer fällt. "Es gibt immer etwas, wofür man dankbar sein kann.“

Langsam geht es wieder bergauf

Mittlerweile kann die 24-Jährige auch schon wieder lächeln, obwohl der Tod ihres Sohnes sie manchmal zu ersticken droht. Aber die leidenschaftliche Influencerin gibt nicht auf und kämpft sich zurück in ein normales Leben. Sie schminkt sich wieder, achtet auf ihre Gesundheit und findet allmählich wieder in den Alltag.