Luke Mockridge verteidigt? Enissa Amani nimmt Joyce Ilg auseinander

Enissa Amani schießt öffentlich gegen Joyce Ilg.
Enissa Amani schießt öffentlich gegen Joyce Ilg. © Instagram/enissa_amani/joyceilg

Enissa Amani wettert gegen Joyce Ilg

Enissa Amani (37) ist bekannt dafür, den Mund selbst bei unbequemen Themen aufzumachen. Dass die Komikerin klare Kante zeigt, das beweist sie auch im Falle Luke Mockridge (32). Mehrere Frauen erheben schwere Vorwürfe gegen den Comedian. So schwer, dass sich der 32-Jährige aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Eine Entwicklung, die seine gute Freundin Joyce Ilg (37) mit Sorge beobachtet. In einem 35-minütigen Statement-Video nimmt die 37-Jährige ihren Kumpel in Schutz. Ganz zum Ärger von Enissa, die auf Instagram Kritik äußert und für das Video ihrer TV-Kollegin klare Worte findet.

„Dieses Video ist so derailend, dass es wehtut zu schauen"

Das was Enissa zu sagen hat, passt nicht in einen Instagram-Kommentar. Doch allein der Beginn ihres Statements lässt erahnen, dass sie sichtlich erbost über die Worte der Comedian ist. „Dieses Video ist so derailend, dass es wehtut zu schauen. Liebe Joyce, auch dein Disclaimer ‘keiner ist objektiv’ macht es nicht besser“, wettert die 37-Jährige. Mit „derailend“ bezieht sich die gebürtige Iranerin auf den Anglizimus „Derailing“, der ein außer Kontrolle geratenes Verhalten oder den Zustand des Entgleisens beschreibt. Die Grimme-Preisträgerin kritisiert Joyce vor allen Dingen dafür, dass sie sich zu dem Fall geäußert hat, obwohl sie durch ihre enge Freundschaft mit Luke stark voreingenommen ist. „Du als jemand, der ENG mit Luke befreundet war und ist, hast keinen Platz, einen Beschuldigten so zu verharmlosen. Du sagst selbst du kennst ihn aus zig persönlichen Gesprächen. Sie aber nur aus öffentlichen Posts und einer Podcastfolge. Wie glaubst du, wäre es wenn du sie aus persönlichen Gesprächen kennen würdest?“, fragt Enissa.

„Ich weiß auch Dinge, die lange vor Ines passiert sind"

Der einzig akzeptable Grund sich zu den Vorwürfen sexueller Gewalt zu äußern, wäre gewesen, wenn sie neue Infos an den Tag gebracht hätte, findet die 37-Jährige. „Er ist dein Freund und eben darum hättest du nicht mitfühlende Pyjama-Videos drehen sollen, wenn du keine FAKTEN hast, außer ein paar liebevolle Gespräche“, schreibt Enissa. Außerdem findet es die TV-Persönlichkeit sehr fraglich, dass Joyce in ihrem Video unerwähnt lässt, dass die Vorwürfe von mehreren Frauen, die sich weder gegenseitig kennen, noch in die Öffentlichkeit „Fame“ wollen, erhoben wurden. „Ich weiß auch Dinge, die lange vor Ines passiert sind. [...] Seine Ex vor Ines, die eine ganz ruhige, private Person ist und null Öffentlichkeit sucht, hat ähnliche Vorwürfe“, erklärt sie. Für den Support, den Joyce für ihr Video bekommt, findet Enissa knallharte Worte: „sehr, sehr, sehr peinlich“ und „große Dummheit“. Mit ihrem Urteil scheint die 37-Jährige einen Nerv zu treffen – ihr Statement wird zum Topkommentar mit tausenden von Likes. Joyce selbst hat sich nicht zu den vernichtenden Worten ihrer Kollegin geäußert. (lkr)

Sind die Sorgen um Luke Mockridge berechtigt?
02:39 Min

Sind die Sorgen um Luke Mockridge berechtigt?