VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Friedenspreis für Simon Verhoeven

Friedenspreis für Simon Verhoeven
Simon Verhoeven zwischen seinen Eltern, Senta Berger und Michael Verhoeven, beim "Friedenspreis des Deutschen Films" © imago/Tinkeres, SpotOn

Gewinner des Tages vom 30.06.2017

Auf dem Münchner Filmfest wurde am Donnerstag der "Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke" verliehen. Unter den Preisträgern durfte sich auch Regisseur Simon Verhoeven (45) mit seinem Film "Willkommen bei den Hartmanns" über eine der Auszeichnungen freuen. Verhoeven sei gelungen, mit den Mitteln einer Komödie alle Seiten der politischen Auseinandersetzung der Flüchtlingsproblematik zu schildern und dabei keinen zu schonen. "Nicht die, die sich für die Integration einsetzten, nicht die Flüchtlinge, schon gar nicht die Rechtsradikalen", heißt es in der Begründung der Jury.

In "Willkommen bei den Hartmanns" war der Überraschungserfolg 2016. In der Komödie beschließt eine Münchner Familie - gespielt von Senta Berger (76), Heiner Lauterbach (64), Palina Rojinski (32) und Florian David Fitz (42) - einen Flüchtling aus Nigeria aufzunehmen. Der "Friedenspreis des Deutschen Films" zeichnet jedes Jahr Filme mit hoher gesellschaftlicher Relevanz aus, die eine Brücke zwischen Inhalt und filmischer Kraft schlagen.

spot on news