VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Freida Pinto arbeitet nie wieder mit Woody Allen

Freida Pinto arbeitet nie wieder mit Woody Allen
Freida Pinto © BANG Showbiz

Freida Pinto würde nie wieder mit Woody Allen zusammen arbeiten.

Dem Regisseur wurde im letzten Jahr vorgeworfen, dass er eine Affäre mit einem Model hatte, die begann, als das Mädchen erst 16 und Allen 41 Jahre alt war. Das Mannequin namens Babi Christina Engelhardt behauptete, dass die Liaison acht Jahre lang anhielt. Im Jahr 1976 hatte die Adoptivtochter der Filmlegende Dylan Farrow außerdem behauptet, dass ihr Vater sie sexuell missbraucht habe.

Pinto, die 2010 mit Allen an der Drama-Komödie 'Ich sehe den Mann deiner Träume' arbeitete, hat nun offiziell bekannt gegeben, dass sie ein potentielles Angebot des 83-jährigen Filmemachers ausschlagen würde. Dadurch will sie sich solidarisch gegenüber den Frauen zeigen, die an die Öffentlichkeit gegangen sind. Im Interview mit der britischen Zeitung 'The Guardian' erklärte Pinto: "Nein, auf gar keinen Fall. Ich würde nicht mehr mit ihm arbeiten, denn ich zeige mich solidarisch den Frauen gegenüber, die mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen sind, egal ob es Beweise gibt oder nicht. Ich bleibe einfach dabei, auf mein Bauchgefühl zu vertrauen."

Die 'Slumdog Millionaire'-Darstellerin ist zufrieden mit ihrer Karriere und fühlt sich daher in der Lage, auch hochkarätige Rollen aus wichtigen Gründen abzulehnen. Pinto weiter: "Ich bin 34 Jahre alt, ich arbeite seit elf Jahren in diesem Business. Ich bin nicht verzweifelt und ich werde nicht verzweifelt sein."

BANG Showbiz