Frederic von Anhalt trauert um Ehefrau Zsa Zsa Gabor

"Ich hab nur für meine Frau gelebt"

Schon seit langer Zeit kämpfte Hollywood-Ikone Zsa Zsa Gabor um ihr Leben. Jetzt ist die Schauspielerin im Alter von 99 Jahren gestorben. Sie starb am 18. Dezember 2016 an Herzversagen. Sie hatte keine Schmerzen, alles ging ganz schnell", sagte er. Sie sei "friedlich eingeschlafen",erklärt Ehemann Prinz Frederic von Anhalt.

Zsa Zsa Gabor erlag einem Herzinfarkt

Und obwohl der Tod der 99-Jährigen absehbar war, zeigt sich von Anhalt im Interview mit RTL zutiefst traurig: "Das war die erste Nacht seit 30 Jahren wo ich alleine im Schlafzimmer war, ich hatte die Heizung an, aber es ist doch sehr kalt, weil meine Frau nicht da ist. Sie fehlt mit sehr."

Dabei war die Hochzeit laut Frederic zu Beginn eher Kalkül. Er habe ihren Hollywood-
Glanz begehrt, sie seinen Titel - auch wenn Frederic den nur dank einer Adoption hat. Doch die anfängliche Zweck-Ehe blieb nicht gefühllos."Ich habe meine Frau geliebt. Meine Frau war alles. Ich hab nur für meine Frau gelebt", so von Anhalt.

Jetzt bleibt dem 76-jährigen nur Trauer - und ein Haufen Geld. Das zumindest munkelt man, doch Frederic widerspricht vehement: "Da ist nichts. Ich hab gar nichts!" Das Haus sei bereits verkauft, wofür er momentan jährliche Raten von 450.000 Dollar bekomme. Wohnen bleiben darf er bis 2020. Doch das will Frederic gar nicht unbedingt. "Vielleicht sollte ich doch zurück nach Deutschland gehen und mich in Deutschland aufhalten, wenn hier alles erledigt ist. Weil in Deutschland habe ich Familie und Freunde."

Jetzt steht erst einmal Zsa Zsas Beerdigung an - ein letzter schwerer Schritt für ihren Witwer. Wann und wo die Beerdigung stattfinden soll, hat Frederic noch nicht entschieden.

Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist tot.
Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist im Alter von 99 Jahren gestorben. © dpa, rf_ax_bs kno hjb

Die aus Ungarn stammende Schauspielerin war nicht nur für ihre Filme, sondern auch für ihre vielen Ehen und Affären mit prominenten Männern bekannt. In den letzten Jahren hatte sie mit ihrem achten Ehemann, Frederic Prinz von Anhalt (73), zusammengelebt. Gabor war seit längerem bettlägerig und schwer krank. Nach einem Sturz aus dem Bett setzen ihr die Ärzte im Sommer 2010 eine neue Hüfte ein. Wegen einer Infektion wurde ihr später das rechte Bein teilweise amputiert.  

Gabor war in den 40er-Jahren nach Hollywood gezogen und galt als Männermagnet. Zu ihren prominenten Partnern gehörte Oscar-Preisträger George Sanders, der Hotelmagnat Conrad Hilton und der Unternehmer John W. Ryan, der als Schöpfer der Barbie-Puppe gilt. In den 50er-Jahren stand Gabor häufig vor der Kamera, darunter in Filmen wie 'Moulin Rouge', 'In den Krallen der Venus' und 'Serenade einer großen Liebe'. Auch ihre Schwestern Magda und Eva traten als Schauspielerinnen auf. Durch ihren extravaganten Lebensstil geriet Zsa Zsa immer wieder in die Schlagzeilen.