Ein Hochherrschaftlicher wird zum Fußgänger degradiert

Frédéric von Anhalt: Adoptiv-Prinz ist nach Kiff-Fahrt seinen Lappen los

Frédéric von Anhalt: Lappen weg nach Kiff-Unfall
00:36 Min

Frédéric von Anhalt: Lappen weg nach Kiff-Unfall

Frédéric von Anhalt baut im bekifften Kopf einen Autounfall

Oops, ist DAS eines Prinzen gemäß? Frédéric von Anhalt (78) hat in Los Angeles einen Autounfall gebaut. Der Grund ist eher pöbelhaft als adelig. Denn der Adoptiv-Prinz saß bekifft am Steuer! Wie sehr er sich dabei verletzt hat, verraten wir oben im Video.

Marihuana-Alarm im schicken Bentley

Es ist eine schicke Karosserie, die Frédéric durchs US-amerikanische L.A. navigierte. Am Steuer eines solch schönen Schlittens, einem blauen Bentley, würde man doch keinen Kiffer vermuten, oder? Tja, falsch gedacht. Denn so wenig der Adoptiv-Blaublüter die Kader Loth (48) leiden kann, so sehr mag er scheinbar die „Mary Jane“ leiden – ein Ausdruck für Marihuana. Ironischerweise pinkelte dem Mann, der einst bei „Die Burg“ in Kaders Badewasser urinierte, nun die US-Polizei an den Karren. Während es in L.A. legal ist, Marihuana zu konsumieren, so darf man sich unter Einfluss der Droge gleichsam nicht ans Steuer setzen. Solch gemeiner Gesetze schert sich ein Prinz aber scheinbar nicht.

Nachdem sein Bentley ins Schleudern geraten und umgekippt war, wurde der Herr von und zu im nächsten Spital fürstlich versorgt. Dabei entging seinen Bediensteten aber nicht, dass der feine Herr gerade eine waschechte Kiff-Fahrt hinter sich hatte. Bittere Bilanz: Führerschein futsch.

Heißt? Frédéric verliert seinen besten Chauffeur: sich selbst. Da muss sich der Prinz erstmal wohl oder übel durchs schöne Städtchen kutschieren lassen. Ist ja eigentlich eh standesgemäßer, oder nicht? (nos)