Frauke Ludowig: Es gibt Grenzen

Frauke Ludowig: Es gibt Grenzen
Frauke Ludowig © BANG Showbiz

Frauke Ludowig achtet darauf, bei ‚Exclusiv‘ keine Grenzen zu übertreten.

Die Moderatorin steht seit bereits 27 Jahren für die RTL-Sendung vor der Kamera und liefert den Zuschauern darin täglich die angesagtesten Promi-News. Dabei habe sich über die Jahre und Jahrzehnte ziemlich viel im Umgang mit den Stars verändert, verrät die 57-Jährige.

„Das war früher mal der Anspruch: den Leuten in die tiefsten Keller folgen, ihnen das Privateste entreißen und möglichst grell auszuleuchten“, erklärt Frauke im Gespräch mit Barbara Schöneberger für deren ‚Barbara‘-Magazin. Mittlerweile werde Wert darauf gelegt, niemanden öffentlich bloßzustellen.

„Es geht auch um Anstand und darum, die Geheimnisse anderer bewahren zu können", erläutert die Blondine. „Ich mache den Selbsttest: Wie würde ich mich fühlen, wenn ich in dieser Situation so dargestellt werden würde? Fühle ich mich dabei unwohl, wird es nicht gezeigt. Und wir haben eine Menge Bilder von Prominenten im Schrank, die besoffen in der Ecke liegen oder sonst wie abgestürzt sind. Aber da bleiben sie auch." Auch Zuschauer selbst hätten ihre Einstellung geändert und würden Sensationsjournalismus ablehnen. „Die möchten das Grelle gar nicht mehr“, schildert der TV-Star.

BANG Showbiz