Frau schlägt flotten Dreier aus: Harvey Weinstein rastet aus

Frau schlägt flotten Dreier aus: Harvey Weinstein rastet aus
Harvey Weinstein hat die Fassung verloren © John Rainford/WENN.com, WENN

Produzent Harvey Weinstein steht derzeit wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung in New York vor Gericht. Eine Zeugin hat den Mogul schwer belastet.

Kein großes Ding

Die Darstellerin war als Zeugin von der Staatsanwaltschaft geladen worden. Dunning erinnerte sich an zwei Treffen, die sie mit Harvey Weinstein im Jahr 2004 hatte, als die Schauspielerin Mitte 20 war und sich Hoffnungen auf Rollen in großen Hollywoodproduktionen machte. Dunning traf Weinstein zum ersten Mal in einem Hotelzimmer, das er damals als Büro benutzte. Plötzlich habe dieser seine Hand unter ihren Rock geschoben und seine Finger in ihre Vagina gesteckt. Schockiert habe Dunning daraufhin das Zimmer verlassen wollen. Der Produzent habe ihr gesagt, sie solle "kein großes Ding draus machen". Dunning entschied sich daraufhin dazu, den Vorfall einfach zu vergessen.

Harvey Weinstein stellt Behauptungen über Charlize Theron an

Einen Monat später habe Dunning Weinstein in einem anderen Hotelzimmer getroffen. Der Filmmogul habe ihr an jenem Tag angeboten, mit ihm und seiner Assistentin einen flotten Dreier zu haben, um Rollen in drei verschiedenen Filmproduktionen zu bekommen. Als Dunning daraufhin gelacht habe, soll Weinstein die Fassung verloren haben: "Ich habe gedacht, er mache Witze. Er wurde dann wirklich wütend. Er hat gesagt, ich würde es niemals im Business schaffen, denn die Industrie würde eben so funktionieren. Er war groß und stark. Er türmte über mir. Ich hatte wirklich Angst." Anschließend soll Harvey Weinstein gesagt haben, dass Charlize Theron und Salma Hayek sich bis an die Spitze Hollywoods geschlafen haben sollen. Das Verfahren wird fortgesetzt.

© Cover Media